Search Results for "marx-durkheim-weber-second-edition-formations-of-modern-social-thought-by-ken-morrison-2006-07-06"

Marx, Durkheim, Weber

Marx, Durkheim, Weber

Formations of Modern Social Thought

  • Author: Ken Morrison
  • Publisher: SAGE
  • ISBN: 0761970568
  • Category: Social Science
  • Page: 465
  • View: 3870
DOWNLOAD NOW »
This Second Edition is a thoroughly revised, expanded version of the bestselling student text in classical social theory. Author Kenneth Morrison provides an authoritative, accessible undergraduate guide to the three pivotal figures in the classical tradition. Readable and stimulating, the Second Edition of Marx, Durkheim, Weber: Formations of Modern Social Thought explains the key ideas of these thinkers and situates them in their historical and philosophical contexts.

Marx, Durkheim, Weber

Marx, Durkheim, Weber

formations of modern social thought

  • Author: Kenneth L. Morrison
  • Publisher: Sage Publications Ltd
  • ISBN: 9780803975620
  • Category: Political Science
  • Page: 361
  • View: 3533
DOWNLOAD NOW »
This study aims to provide students with an accessible guide to the key ideas of Marx, Durkheim and Weber, locating their writings in the appropriate historical context. It discusses the roots and contemporary relevance of the concepts and their relation t.

Capitalism and Classical Social Theory, Second Edition

Capitalism and Classical Social Theory, Second Edition

  • Author: John Bratton,David Denham
  • Publisher: University of Toronto Press
  • ISBN: 144260655X
  • Category: Social Science
  • Page: 432
  • View: 1772
DOWNLOAD NOW »
Most texts on classical social theory offer exhaustive coverage of every possible theorist, making it difficult to use the book in one semester. Capitalism and Classical Social Theory, Second Edition represents a departure from this approach by offering solid coverage of the classical triumvirate (Marx, Durkheim, and Weber), but also extending the canon strategically to include Simmel, four early female theorists, and the writings of Du Bois. The result is a manageable, but thorough, examination of the key classical theorists. The second edition has been updated throughout and includes two new chapters: one on Weber and rationalization, and one on Du Bois and his writings on race. A new concluding chapter links classical theory to current developments in capitalism during an age of austerity.

Capitalism and Classical Sociological Theory

Capitalism and Classical Sociological Theory

  • Author: John Bratton,David Denham,Linda Deutschmann,Linda Bell Deutschmann
  • Publisher: University of Toronto Press
  • ISBN: 9780802096814
  • Category: Social Science
  • Page: 334
  • View: 5492
DOWNLOAD NOW »
"This is one of the sharpest and most rewarding textbooks for teaching classical social theory. The emphasis on depth over breadth pays off handsomely, providing students with a badly needed foundation in the classics of sociology." - Philip Walsh, York University

American Book Publishing Record

American Book Publishing Record

  • Author: N.A
  • Publisher: N.A
  • ISBN: N.A
  • Category: American literature
  • Page: N.A
  • View: 2097
DOWNLOAD NOW »

Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre

Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre

  • Author: Max Weber
  • Publisher: BoD – Books on Demand
  • ISBN: 3863831934
  • Category: Business & Economics
  • Page: 588
  • View: 8441
DOWNLOAD NOW »
Nachdruck des Originals von 1922.

Wirtschaftsgeschichte

Wirtschaftsgeschichte

Abriß Der Universalen Sozial und Wirtschaftsgeschichteth Aus Den Nachgelassenen Vorlesungen Hrsgth Von Sth Hellmann und Mth Palyith

  • Author: Max Weber
  • Publisher: Duncker & Humblot
  • ISBN: 3428535111
  • Category: Political Science
  • Page: 374
  • View: 8336
DOWNLOAD NOW »
»Endlich muß noch betont werden, daß Wirtschaftsgeschichte [...] nicht, wie die materialistische Geschichtsauffassung glauben machen will, identisch mit der Geschichte der gesamten Kultur überhaupt ist. Diese ist nicht ein Ausfluß, nicht lediglich eine Funktion jener; vielmehr stellt die Wirtschaftsgeschichte nur einen Unterbau dar, ohne dessen Kenntnis allerdings die fruchtbare Erforschung irgendeines der großen Gebiete der Kultur nicht denkbar ist.« (Aus dem Text)

Die Großstädte und das Geistesleben

Die Großstädte und das Geistesleben

  • Author: Georg Simmel
  • Publisher: Musaicum Books
  • ISBN: 802721386X
  • Category: Social Science
  • Page: 47
  • View: 3416
DOWNLOAD NOW »
Die Großstädte und das Geistesleben ist ein 1903 erschienener Aufsatz des Soziologen Georg Simmel, mit dem dieser die Grundlagen der Stadtsoziologie schuf. Das tiefste Problem des modernen Lebens ist nach Georg Simmel der Anspruch des Individuums nach der Selbstständigkeit und Eigenart seines Daseins gegen die Übermächte der Gesellschaft, das geschichtlich Ererbte der äußerlichen Kultur und Technik des Lebens zu bewahren. Der Großstädter ist - im Gegensatz zum Kleinstädter - einer "Steigerung des Nervenlebens" ausgesetzt. Darin besteht die Basis für den Typus großstädtischer Individualität. Georg Simmel (1858-1918) war ein deutscher Philosoph und Soziologe. Er leistete wichtige Beiträge zur Kulturphilosophie, war Begründer der "formalen Soziologie" und der Konfliktsoziologie. Simmel stand in der Tradition der Lebensphilosophie, aber auch der des Neukantianismus.

Soziologie und Philosophie

Soziologie und Philosophie

  • Author: Émile Durkheim
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783518277768
  • Category: Knowledge, Sociology of
  • Page: 156
  • View: 1039
DOWNLOAD NOW »

Die Religion

Die Religion

  • Author: Georg Simmel
  • Publisher: Jazzybee Verlag
  • ISBN: 3849617300
  • Category:
  • Page: 81
  • View: 7402
DOWNLOAD NOW »
Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.

Max Weber - Verstehende Soziologie

Max Weber - Verstehende Soziologie

  • Author: Mareike Speck
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3638169030
  • Category: Social Science
  • Page: 18
  • View: 5165
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Methodologie und Methoden, Note: Leistungsnachweis, Universität Duisburg-Essen (FB Soziologie), Veranstaltung: Einführung in die Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Max Weber wird am 21. April 1864 in Erfurt geboren, sein Vater war ein nationalliberaler Politiker und später Abgeordneter. Diese nationalliberale Einstellung im Elternhaus prägte Weber entscheidend für sein späteres Leben. Weber studierte Jura, Nationalökonomie, Philosophie und Geschichte in verschiedenen Städten, seine Studienzeit wurde aber durch den Wehrdienst unterbrochen. Er promovierte mit Auszeichnung in Jura und die Habilitation folgte drei Jahre später in römischem Recht und Handelsrecht. Im Alter von 28 Jahren veröffentlicht Weber im Auftrag des Vereins für Sozialpolitik die Studie „Die Verhältnisse der Landarbeiter im ostelbischen Deutschland“, diese Schrift bestätigte seinen wissenschaftlichen Ruf. In dieser Schrift fordert Weber die Schließung der deutschen Grenzen gegen das Eindringen polnischer Arbeiter, da er der Meinung war, dass gesunde Bevölkerungsverhältnisse eine grundlegende Voraussetzung für eine jede Volkswirtschaft sind.1 Im Jahre 1893 heiratete Weber Marianne Schnitger, die spätere Frauenrechtlerin, eine der Hauptfiguren der Frauenbewegung. Ein Jahr später wird er zum Professor der Nationalökonomie an der Universität Freiburg/Breisgau berufen, in seiner dortigen Antrittsvorlesung legte er den Grundstein für sein später entwickeltes Werturteilsfreiheitpostulat der Wissenschaften. 1897 übernimmt Weber den Lehrstuhl für Nationalökonomie an der Heidelberger Universität, diesen muß er jedoch wegen einer Erkrankung aufgeben, insgesamt sieben Jahre kann er nur eingeschränkt arbeiten, in dieser Zeit unternimmt er mehrere Reisen durch Europa und Amerika. Erst nach dieser Zeit publiziert Weber wieder, er veröffentlicht unter anderem die Schriften „Die `Objektivität ́ sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis“ sowie „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“. In der erstgenannten Schrift stellt Weber dar, dass es nicht Aufgabe einer Erfahrungswissenschaft sei, bindende Normen und Ideale zu ermitteln. In letzterer zeigt er auf wie die Religion das wirtschaftliche Verhalten prägt, die Protestanten haben laut Weber eher [...]

Die Entzauberung partizipativer Demokratie

Die Entzauberung partizipativer Demokratie

Zur Rolle der Zivilgesellschaft bei der Demokratisierung von EU-Governance

  • Author: Beate Kohler-Koch,Christine Quittkat,Christina Altides,Vanessa Buth
  • Publisher: Campus Verlag
  • ISBN: 3593392933
  • Category: Political Science
  • Page: 322
  • View: 8904
DOWNLOAD NOW »
Die partizipative Demokratie, also das Regieren gemeinsam mit der Zivilgesellschaft, ist ein Kernpunkt der europäischen Verfassung. Die Autorinnen untersuchen diesen Anspruch auf Bürgernähe empirisch, analysieren, auf welche Weise die zivilgesellschaftliche Einbindung tatsächlich erfolgt, und prüfen, inwieweit die politische Praxis das Qualitätsmerkmal "partizipative Demokratie" verdient.

Anatomie des Sozialen - Prinzipien der analytischen Soziologie

Anatomie des Sozialen - Prinzipien der analytischen Soziologie

  • Author: Peter Hedström
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 9783531153971
  • Category: Social Science
  • Page: 226
  • View: 1216
DOWNLOAD NOW »
Einer der weltweit führenden Soziologen, Peter Hedström, zeichnet die Grundlagen einer analytischen Soziologie nach. Er argumentiert für eine erklärende Soziologie, die Theorie und Empirie miteinander verbindet.

Die christliche Welt des Mittelalters

Die christliche Welt des Mittelalters

der Osten und der Westen

  • Author: Bernard Hamilton
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783538071926
  • Category: Christian civilization
  • Page: 324
  • View: 1487
DOWNLOAD NOW »

Der siebte Mensch

Der siebte Mensch

Eine Geschichte über Migration und Arbeit in Europa

  • Author: John Berger,Jean Mohr
  • Publisher: S. Fischer Verlag
  • ISBN: 3104901619
  • Category: Fiction
  • Page: 256
  • View: 6077
DOWNLOAD NOW »
Der Klassiker zu Migration und Arbeit in Europa - so aktuell wie nie. Jetzt neu auflegt im FISCHER Taschenbuch! ›Der siebte Mensch‹ untersucht die Situation der Migranten und Wanderarbeiter – in Text und Bild, mit Geschichten und Erzählungen. Es war das erste Buch, das John Berger gemeinsam mit Jean Mohr ganz den Erfahrungen und Folgen der Migration widmete – und es ist wie ›Sehen‹ längst ein Klassiker der Moderne. Die Neuausgabe erscheint mit einem aktuellen Vorwort von John Berger. John Berger, der große europäische Erzähler und Essayist, feiert im November 2016 seinen 90. Geburtstag. Seine Essays zu Kunst und Fotografie sind aus der Ästhetik des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Meisterhaft finden seine Erzählungen und Romane eine sinnliche Antwort auf die Frage, wie wir heute leben. »Es gibt niemals genug von John Berger!« Tilda Swinton

Zoopolis

Zoopolis

Eine politische Theorie der Tierrechte

  • Author: Sue Donaldson,Will Kymlicka
  • Publisher: Suhrkamp Verlag
  • ISBN: 3518734326
  • Category: Nature
  • Page: 608
  • View: 9012
DOWNLOAD NOW »
Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr, für das sich lediglich Aktivisten oder Ethiker interessieren, sondern steht im Fokus breiter öffentlicher Debatten. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral, darauf, welche moralischen Rechte und Interessen wir Tieren aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten – zum Beispiel Schmerzen zu empfinden – zuschreiben müssen und welche moralischen Pflichten sich daraus für uns ergeben. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf avancierte Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Das heißt konkret: Bürgerrechte für domestizierte Tiere, Souveränität für Gemeinschaften von Wildtieren sowie ein »Stammgastrecht« für jene, die zwar nicht domestiziert sind, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns leben. »Zoopolis« macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind. Elegant und keineswegs nur für Spezialisten geschrieben, entwirft es eine neue, folgenreiche Agenda für das künftige Zusammenleben mit diesen Geschöpfen, denen wir mehr schulden als unser Mitleid. Das Tier, so sagt dieses Buch, ist ein genuin politisches Wesen. Wir schulden ihm auch Gerechtigkeit.

Einladung zur Soziologie

Einladung zur Soziologie

Eine humanistische Perspektive

  • Author: Peter Berger
  • Publisher: UTB
  • ISBN: 3825248321
  • Category: Social Science
  • Page: 224
  • View: 8430
DOWNLOAD NOW »
Im Alter von 35 Jahren schrieb Peter L. Berger seine charmante Einführung „Invitation to Sociology“, welche in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Mit seiner konkurrenz- und zeitlosen »Einladung zur Soziologie« eröffnet er auf möglichst leichtfüßige und eingängige Art einen Zugang in die Denk- und Arbeitsweisen des Fachs. Ergänzt wird das Werk durch ein aktuelles Interview, das die Herausgeberin Michaela Pfadenhauer mit Peter L. Berger über dieses Buch und sein heutiges Verständnis von Soziologie führte. Peter L. Berger gilt als bedeutendster Vertreter der „neueren Wissenssoziologie“ und scharfer Analytiker der Gegenwart. Er leitete 30 Jahre lang das von ihm gegründete „Institute for Culture, Religion and World Affairs“ (CURA) an der Boston University. Mit dieser utb-Studienausgabe wird das wichtige Werk Studienanfängern wieder zugänglich gemacht.

Urban Governance

Urban Governance

  • Author: Arend Bewernitz
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 363821544X
  • Category: Social Science
  • Page: 17
  • View: 9903
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Technische Universität Berlin (Institut für Stadt- und Regionalplanung), Veranstaltung: Theorie der Stadt- und Regionalplanung, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor dem Hintergrund des aktuellen Zustands der deutschen Kommunen mit ihren massiven wirtschaftlichen und finanziellen Problemen gewinnen die Debatten zu Methoden, Möglichkeiten und Chancen der Verwaltungsreform viel an Bedeutung. Diese Arbeit möchte einen kleinen Teil dieser Diskussion im Bereich der (urban) governance nachvollziehen, also die Bedeutung des Begriffs genau definieren, die Entstehung der Governance-Debatte nachzeichnen und ihre Ausprägungen auf kommunaler Ebene darstellen – sowohl theoretisch anhand der Systematik von Jon Pierre der „models of urban governance“ wie auch praktisch am Beispiel der HafenCity in Hamburg. Etymologischer Ursprung und Definition Das englische Wort governance lässt sich auf lateinische Ursprünge zurückführen, gubernare heißt in seiner Grundbedeutung lenken / steuern und stammt aus der Seefahrt. Im Laufe der Zeit wurde gubernare auch abstrakter gefasst und taucht schließlich in Schriften über Recht und Staatsverfassung unter anderem von Caesar, Cicero und Seneca als regieren / lenken / leiten auf. Der terminus technicus rem publicam gubernare wurde im klassischen Latein als Bezeichnung von Personen in leitenden Staatsämtern verwendet, aber auch in lateinischen Sprichwörtern findet sich gubernare (z.B. bei Livius: gubernare e terra, aus sicherem Orte andere in Gefahr belehren wollen). Das französische Wort gouvernance, seit dem 13. Jahrhundert Bestandteil der Sprache, bezeichnete zunächst nur die Form des Regierens. Abgeleitet von dem Wort gouvernail (Steuerrad, in der Schifffahrt) lassen sich auch Verbindungen zum deutschen „steuern“ herstellen. Um Regierung(shandeln) zu beschreiben war allerdings der Begriff méthodes de gouvernment (Methoden des Regierens) gebräuchlicher. Im Zuge der soziologischen und politikwissenschaftlichen Diskussionen der 1970/80er Jahre wurde der Terminus governance, übersetzt mit dem französischen gouvernance, wieder eingeführt, dementsprechend wird der Begriff in der französischen Sprache analog zu der Bedeutung des englischen governance1 definiert, so z.B. bei Marcou u.a.: "La gouvernance gilt für die neuen interaktiven Formen der Steuerung, in denen private Akteure, verschiedene öffentliche Organisationen, Bürgergemeinschaften oder andere Arten von Akteuren an der Verarbeitung der Politik teilnehmen." (Marcou, Rangeon, Thiebault 1997, zitiert nach Ferry 2003: 77) [...]

Neutestamentliche Studien

Neutestamentliche Studien

  • Author: Otfried Hofius
  • Publisher: Mohr Siebeck
  • ISBN: 9783161474163
  • Category: Religion
  • Page: 441
  • View: 2824
DOWNLOAD NOW »
English summary: In this collection of essays, Otfried Hofius examines the central issue of Jesus Christ's person and work and deals with research on the Synoptics and the Agrapha, the exegesis of the Epistle to the Hebrews and the Apocalypse of John, topics under the heading 'baptism - eucharist - church service' and biblical theology. The essays include strictly exegetical work as well as articles in which the interpretation of the text is combined with systematic-theological and hermeneutical reflections or observations on church practice. German description: Die vorliegende Aufsatzsammlung enthalt Studien zu der zentralen Frage nach Person und Werk Jesu Christi, zur Synoptiker- und Agraphaforschung, zur Exegese des Hebraerbriefes und der Johannesapokalypse sowie zu dem Themenbereich 'Taufe-Abendmahl-Gottesdienst' und zur Biblischen Theologie. Dabei umfasst der Band neben streng fachexegetischen Arbeiten auch Beitrage, in denen die Textauslegung mit systematisch-theologischen und hermeneutischen Erwagungen oder mit Uberlegungen zur kirchlichen Praxis verbunden ist. Darin spiegelt sich die Uberzeugung des Verfassers wider, dass die wissenschaftliche Exegese des Neuen Testaments eine eminent theologische Disziplin ist, die mit Grund ihren Ort innerhalb der Universitas litterarum hat und gerade in der damit gegebenen Freiheit des Forschens und Fragens ihre Verantwortung fur die Kirche nicht aus dem Blick verlieren darf.