Search Results for "steppenwolf"

Der Steppenwolf

Der Steppenwolf

Roman

  • Author: Hermann Hesse
  • Publisher: Suhrkamp Verlag
  • ISBN: 3518736108
  • Category: Fiction
  • Page: 288
  • View: 1922
DOWNLOAD NOW »
»Harry Haller ist in das kulturlose und unmenschliche Inferno unserer prunkenden und lärmenden Gegenwart vorgedrungen und steht mit seinem Begriff von Menschenwert einsam außerhalb der bürgerlichen Gesellschaft. Seine Sehnsucht kennt eine unerreichbare Wirklichkeit: seine Verzweiflung treibt ihn zuweilen in die erreichbare andere zurück. Lust und Enttäuschung ihres Daseins führen in seinem Herzen und Hirn einen Kampf, an dem die Zivilisation Europas mit ihrem ganzen Bestände und Befunde teilnimmt.« Oskar Loerke

Hermann Hesses "Steppenwolf" - Der Steppenwolf in Hermann Hesse

Hermann Hesses

Ein Versuch des Vergleichs Harry Hallers und Hermann Hesses

  • Author: Jessica Wildenauer
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3638031861
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 21
  • View: 6809
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universität Leipzig (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Der „Glasperlenspieler“ – Hermann Hesses Leben und Werk, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei kaum einem Autor lassen sich so eindeutig autobiografische Züge in den Werken finden wie bei Hermann Hesse. Ob „Siddharta“, „Kurgast“ oder „Klingsors letzter Sommer“ – Hesses Selbstdarstellung in seinen Werken ist deutlich erkennbar. Herausstechend werden die Ähnlichkeiten zu Hesses eigenem Leben jedoch im „Steppenwolf“, in welchem eine Zeit aufgegriffen wird, in der Hermann Hesse einen neuen Weg suchte, nachdem er einmal in der Hingabe in der Kunst und ein anderes Mal in der Hingabe im Leben an Grenzen gestoßen oder gescheitert war. „Mein Beruf, meine Reisen und Studien, meine Ehe, alles das hatte seine Werte und seine Freuden, und war doch alles schon beschattet und nur halb wirklich, erfüllte mich nicht ganz, ließ viel Leere, schmeckte oft fad und verlogen.“ (Vorwort zum Steppenwolf, in: Hermann Hesse – Sämtliche Werke (Bd. 4), Volker Michels (Hrsg.), Frankfurt am Main 2001, S. 208) Begierig nach dem Tod dürstete Hermann Hesse nach dem Leben. So antithetisch wie sein Innerstes waren auch sein Leben und sein Werk „Steppenwolf“. Im Folgenden werde ich einige Daten, Fakten oder Ideen herausgreifen und erörtern, welche die biografischen Parallelen zwischen Hermann Hesse und Harry Haller, der Hauptfigur des „Steppenwolf“ und dem Steppenwolf selbst, deutlich machen. Nicht nur die sich natürlich nicht zufällig gleichenden Initialen der beiden regen an, diesen Vergleich vorzunehmen, sondern auch die zahlreichen und offensichtlichen Bezüge der beiden Steppenwölfe untereinander. Nachfolgend gestalte ich also den Versuch, Hermann Hesse im „Steppenwolf“ eindeutig in der Person des Harry Haller zu finden. Für dieses Vorhaben ist es nötig, eine oberflächige Interpretation des „Steppenwolf“ zu geben, die ich im Verlauf der Arbeit immer wieder einfließen lasse.

Reflexionen von Identität in Hermann Hesses "Der Steppenwolf"

Reflexionen von Identität in Hermann Hesses

  • Author: Julia Kahl
  • Publisher: Diplomica Verlag
  • ISBN: 3959345909
  • Category: Foreign Language Study
  • Page: 92
  • View: 7627
DOWNLOAD NOW »
Am Beispiel Harry Hallers im „Steppenwolf“ behandelt Hermann Hesse eine Identitätskrise, die sich darin äußert, dass der Protagonist unter der Spaltung in zwei widersprüchliche Teilidentitäten leidet. Da er innerhalb völliger Resignation in der Entfaltung seiner Persönlichkeit stagniert, scheint eine Weiterentwicklung zunächst völlig aussichtslos und wird im Laufe der Handlung erst ins Rollen gebracht, als Haller auf seine Seelenbilder trifft. Ausgehend von dieser These, wird die Arbeit klären, auf welche Weise sich die krisenhafte Identität Hallers konkretisiert. Da die besondere Komposition des Romans auch das Geschehen beeinflusst, wird sie näher betrachtet. Die Arbeit verweist auch auf den psychoanalytischen Einfluss im jeweiligen Kontext, da dieser für das Verständnis des Romans von zentraler Bedeutung ist. Dabei beschränkt sie sich weitgehend auf die Lehre C. G. Jungs, da Hesse selbst mit ihm in persönlichem Kontakt stand und die Werke des Psychologen aufschlussreiche Hinweise für ihn geboten haben. Des Weiteren werden Figurenlage und Schlüsselsymbole wie etwa das ständig wiederkehrende Spiegelmotiv untersucht und es wird beleuchtet, inwiefern die Handlungsträger als Teilidentitäten Harry Hallers und letztendlich des Autors selbst angesehen werden können. Daher wird diese Arbeit auch die Biographie von Herman Hesse unter verschiedenen Gesichtspunkten veranschaulichen.

Steppenwolf

Steppenwolf

  • Author: Hermann Hesse
  • Publisher: Penguin UK
  • ISBN: 0141938684
  • Category: Fiction
  • Page: 272
  • View: 5657
DOWNLOAD NOW »
A new translation by David Horrocks. At first sight Harry Haller seems like a respectable, educated man. In reality he is the Steppenwolf: wild, strange, alienated from society and repulsed by the modern age. But as he is drawn into a series of dreamlike and sometimes savage encounters - accompanied by, among others, Mozart, Goethe and the bewitching Hermione - the misanthropic Haller discovers a higher truth, and the possibility of happiness. This haunting portrayal of a man who feels he is half-human and half-wolf became a counterculture classic for a disaffected generation. Yet it is also a story of redemption, and an intricately-structured modernist masterpiece. This is the first new translation of Steppenwolf for over eighty years, returning to the fresh, authentic language of Hesse's original.

Der Steppenwolf

Der Steppenwolf

Erzählung

  • Author: Hermann Hesse
  • Publisher: Suhrkamp Verlag
  • ISBN: 9783518366752
  • Category: Fiction
  • Page: 236
  • View: 7929
DOWNLOAD NOW »
'Der Steppenwolf' ist die Geschichte von Harry Haller, der sich im Zustand völliger Entfremdung von seiner bürgerlichen Welt. Die innere Zerrissenheit Hallers spiegelt die Erscheinungen der modernen Massen - und Industriegesellschaft wider und reflektiert kultur - und zivilisationskritische Strömungen des 20. Jahrhunderts.

Hermann Hesse: Der Steppenwolf

Hermann Hesse: Der Steppenwolf

Ein gelungener Individuationsprozess des Harry Haller?

  • Author: Marie-Luise Leise
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3640323092
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 22
  • View: 6129
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Germanistik), Veranstaltung: Literatur der Weimarer Republik, Sprache: Deutsch, Abstract: „Ich kann und mag natürlich den Lesern nicht vorschreiben, wie sie meine Erzählung zu verstehen haben. Möge jeder aus ihr machen, was ihm entspricht und dienlich ist! Aber es wäre mir doch lieb, wenn viele von ihnen merken würden, dass die Geschichte des Steppenwolfes zwar eine Krankheit und Krisis darstellt, aber nicht eine, die zum Tode führt, nicht einen Untergang, sondern das Gegenteil: eine Heilung.“ In dieser Arbeit soll der Steppenwolf von Hermann Hesse auf den Hintergrund „Psychologie“ bezogen werden. Dabei stellt der Individuationsprozess das Hauptmotiv dar, wofür das System und die Symbolwelt Carl Gustav Jungs als übergeordnetes Referenzobjekt gelten. Aufgezeigt wird hier die Identitätsproblematik des Protagonisten Harry Haller, der unter der Spaltung zweier polarisierender Teilidentitäten leidet und nur jeweils in diesen Extrema leben kann. Aus diesen Umständen heraus verzweifelt und resigniert, stagniert er in seiner Persönlichkeitsentwicklung. Erst als Haller auf seine Seelenbilder, ausgedrückt durch Hermine, Maria und Pablo, trifft, scheint eine weitere Entfaltung möglich. Als Bestandteil Hallers Psyche stehen sie nämlich jeweils für einen ungenügenden Teil seiner Persönlichkeit und stellen deshalb eine Ressource zur Heilung dar, die Haller nutzen kann, indem er seine ihn konstituierenden Figuren in sein Selbst integriert. Dies bedeutet für Haller im Konkreten, die verdrängten Anteile seines Wesens anzunehmen und in sein Ich, sein Bewusstsein, einzufügen, wofür er den Maskenball und das Magische Theater besuchen muss. Die scheinbar unabhängig voneinander handelnden Teilidentitäten bedingen sich dabei gegenseitig und erst in ihrer Verschmelzung kann die Gesamtperson Haller, ausgesöhnt mit seinen polarisierenden Teilidentitäten, „werden“. Auf welche Weise sich nun bei Haller diese Entwicklung im Einzelnen vollzieht und ob man sie schlussendlich als gelungen bezeichnen kann, dies soll im Folgenden geklärt werden. Dafür wird zunächst in Jungs Begrifflichkeit eingeführt und davon ausgehend Hallers Ausgangskonflikt analysiert. Im Hauptteil der Arbeit soll das Eigentliche, nämlich der Individuationsprozess, das heißt die Handlungsschritte und –träger, die Haller für sein Fortkommen benötigt, skizziert werden. Abschließend sollen diese Punkte diskutiert und der Frage unterworfen werden, ob man diesen Prozess nun „erfolgreich“ durchgegangen nennen darf.

"Dem Chaos die Stirn bieten"

Hermann Hesses Der Steppenwolf : 12. Internationales Hermann-Hesse-Kolloquium in Calw 2004

  • Author: Michael Limberg
  • Publisher: N.A
  • ISBN: N.A
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 170
  • View: 2096
DOWNLOAD NOW »

Das Bild der schweren und vielseitigen Krise im 'Steppenwolf' von Hermann Hesse

Das Bild der schweren und vielseitigen Krise im 'Steppenwolf' von Hermann Hesse

  • Author: Joanna Cybulska
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3638363619
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 13
  • View: 2268
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: gut, Uniwersitet Gdański (Germanistik), Veranstaltung: Studium der Germanistik an der Uniwersitat Danzig, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im zwanzigsten Jahrhundert treten neue Probleme in Erscheinung, mit denen sich das Individuum auseinandersetzen muss. Die Massenkultur und der technische Fortschritt sind eine Bedrohung für die Freiheit des Einzelmenschen. Der Mensch wird zum Objekt der Manipulation des politischen, sozialen oder ökonomischen Systems und sucht nach dem eigenen Platz in der Welt. Viele Intellektuelle sind auf der Suche nach der neuen Form des Humanismus, sprechen von der Krise des europäischen Bewußtseins. Die Schriftsteller übernehmen die Rolle der Kritiker der Gesellschaft und versuchen, humanistische Werte zu verteidigen. In der Epoche des Kriegs beobachten, dokumentieren und erleben sie die geistiege und kulturelle Krise Europas. Zu diesen Persönlichkeiten gehören in Deuschland vor allem Thomass Mann, Allfred Döblin, Hermann Hesse, deren größte Romane in zwanziger Jahren entstanden worden sind. Thomas Mann im „Zauberberg“ Hermann Hesse im „Steppenwolf“ versuchen, angesichts des unvermeindlichen Kulturuntergangs in ihrer Schöpfung die wichtigsten kulturellen Werte zu wiedergeben. Auf verschiedene Art und Weise präsentieren sie die Gegensätze im menschlichen Denken und Handeln, die dem Leben den Sinn geben und gleichzeitig die höchste Gefahr bilden. Der tragische Bruch zwischen Geist und Leben äußert sich im Werk Hesses in mannigfacher Gestalt und die Einsamkeit des auf sich verwiesenen Individuums ist sein Leitton. In vielen seiner Dichtungen handelt sich um die Auseinandersetzung des Einzelnen und Umwelt und die mögliche Einfügung des Künstlers in die bürgerliche Wirklichkeit und ihre Ordnungen. Eines seiner bekanntesten Werke- „Der Steppenwolf“ ist einerseits das Studium der Entfremdung und eine Kritik der bürgerlichen Kultur andererseits. In dieser Arbeit möchte man sich mit dem Thema der vielfachen Krise beschäftigen, in der sich nicht nur der Hauptheld des Romans, sondern auch die Kultur und Wirklichkeit, sowie auch der Verfasser selbst befand, als er das Werk schuff. Deshalb wird im ersten Kapitel das Leben des Autors näher besprochen. Im nächsten Teil der Arbeit ist Harry Haller schon ein Ausgangspunkt für die Charakterisierung der mannigfacher „Krankheit“, die auf verschiedenen Ebenen des menschlichen Daseins vorkommt. [...]

Hermann Hesse: Der Steppenwolf

Hermann Hesse: Der Steppenwolf

  • Author: Susanne Meinicke
  • Publisher: N.A
  • ISBN: N.A
  • Category:
  • Page: 110
  • View: 8164
DOWNLOAD NOW »

Zu Hermann Hesses "Der Steppenwolf". Inwiefern ist der Roman autobiografisch und welche Gesellschaftskritik ist erkennbar?

Zu Hermann Hesses

  • Author: Miriam Schmidt
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3668598096
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 5
  • View: 6388
DOWNLOAD NOW »
Essay aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Der folgende Essay beschäftigt sich mit der Frage: Inwiefern die Figur Harry Haller aus Hesses Roman eine autobiographische ist. Hierzu werden neben dem Roman sekundärtexte in Form von Analysen und Reflexionen zum Werk Hesses heran gezogen. Im Roman Der Steppenwolf von Hermann Hesse, welches 1927 erschienen ist, wird die Geschichte von Harry Haller erzählt, der sich in zwei Persönlichkeiten zu teilen scheint. Neben dem Menschen Harry gibt es somit den Steppenwolf, der immer wieder zum Vorschein kommt. In Bezug auf Harry Haller und Hermann Hesse zeigen sich einige Parallelen, die auch in der im Roman geäußerten Gesellschaftskritik deutlich werden. Diese sollen im Folgenden aufgegriffen und erörtert werden.

Der Steppenwolf als absurdes Werk. Ein Vergleich der Camus'schen Philosophie mit der Literatur Hermann Hesses.

Der Steppenwolf als absurdes Werk. Ein Vergleich der Camus'schen Philosophie mit der Literatur Hermann Hesses.

  • Author: Laura Horst
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3668621896
  • Category: Literary Collections
  • Page: 15
  • View: 3827
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Moderne Literatur, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, das Absurde in dem erstmals 1927 erschienenen Roman Der Steppenwolf von Hermann Hesse aufzuzeigen. Der Steppenwolf, der das Leben des Protagonisten Harry Haller beschreibt, weist einige thematische Parallelen zum Mythos des Sisyphos auf, die in dieser Arbeit herausgearbeitet werden sollen. Dazu gehören insbesondere der Selbstmord, die Ewigkeit und die Rolle der Kunst hinsichtlich des Absurden. In einem Vergleich der beiden ebengenannten Werke soll geklärt werden, an welchen Stellen sie übereinstimmen bzw. voneinander abweichen. Beantwortet werden soll die Frage, inwiefern Harry Haller als eine absurde Figur betrachtet werden kann und ferner, ob der Steppenwolf als ein absurdes Werk aufzufassen ist. Anhand des Camus’schen Weks Der Mythos des Sisyphos soll zunächst das Absurde genauer erläutert werden, bevor dieses in Hesses Steppenwolf ausfindig gemacht werden soll.

Analyse der Hauptcharaktere in Hermann Hesses 'Steppenwolf'

Analyse der Hauptcharaktere in Hermann Hesses 'Steppenwolf'

  • Author: Julia Ebsen
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3640262417
  • Category:
  • Page: 52
  • View: 2034
DOWNLOAD NOW »
Examensarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Germanistisches Seminar), 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Steppenwolf von Hermann Hesse bietet eine Auseinandersetzung mit der menschlichen Psyche am Beispiel des Protagonisten Harry Haller. Die Konzeption, Rolle und Bedeutung nicht nur der Protagonisten im Roman, sondern auch die der anderen bedeutsamen Charaktere soll in der vorliegenden Untersuchung naher behandelt werden. In der Analyse wird der Steppenwolf fortlaufend mit der Gattungsbezeichnung des Romans bezeichnet werden, obwohl die Primarausgabe den Begriff Erzahlung verwendet. Dies soll bewusst ignoriert werden, da der Steppenwolf fur eine Erzahlung zu komplex ist, nicht nur was die Lange betrifft, sondern auch was Aufbau, Struktur und Vielschichtigkeit der Thematik angeht. Bei der Betrachtung von Romanfiguren ist es wichtig, dass zunachst zwischen den Begriffen Figur" und Charakter" unterschieden werden muss; die Figur betrifft die dargestellte Person im Allgemeinen, wahrend sie selbst uber einen Charakter verfugt und durch besonders pragende Wesenszuge zum Charakter" wird . Dieses Prinzip soll auch fur die vorliegende Untersuchung gelten. Der Titel der Arbeit wurde bewusst so gewahlt, um zu verdeutlichen, dass es vorwiegend um das Wesen der Romanfiguren geht, weil die Bezeichnung Charakter" diesen Aspekt in den Vordergrund stellt, auch wenn im fortlaufenden Text uberwiegend von Figuren" die Rede sein wird. Insbesondere die Figuren Hermine, Maria und Pablo, welche Haller direkt umgeben, sind auffallend schillernde Charaktere. Ihre Darstellungen erfolgen oftmals in marchenhaftem Kontext und unter beinahe ubernaturlichen Umstanden, so dass ihre Echtheit oder Existenz faktisch angezweifelt werden kann, was in der vorliegenden Untersuchung thematisiert werden soll. Die Frage nach der Echtheit der Charaktere tut jedoch ihrer Stellun

Zeit- und Kulturkritik in Hermann Hesses »Der Steppenwolf«

Zeit- und Kulturkritik in Hermann Hesses »Der Steppenwolf«

  • Author: Eduard Luft
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3638579840
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 30
  • View: 5686
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, Universität Leipzig (Institut für Germanistik), Veranstaltung: »Der Glasperlenspieler« - Hermann Hesses Leben und Werk, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hermann Hesses Steppenwolf, diese »Pathographie des modernen Intellektuellen« 1 , wurde immer auch als ein zeit- und kulturkritischer Roman gelesen, hängt doch der individuelle Konflikt des Protagonisten untrennbar zusammen mit seiner Abscheu vor den Auswüchsen der modernen Massen-und Industriegesellschaft und mit seiner Verzweiflung, den Untergang all dessen erleben zu müssen, was ihm kulturelle Identität und Heimat ist. Diese Zivilisationskritik ist von einer Stilisierung des einsamen und verkannten Künstler-Ichs durchzogen, in der noch die Jugendbewegung der sechziger Jahre Identifikationsmuster für ihren Protest gegen das Establishment gefunden hat. Auf diese zur Lebenshaltung erhobene Selbstisolation wird im Folgenden näher einzugehen sein, zumal sie gemeinsam mit dem Gegenentwurf des Protagonisten zum herrschenden Zeitgeist den Kontext für die im Roman geäußerte Kritik bildet. Allerdings wäre es zu kurz gegriffen, Hesses Werk bloß als literarische Erhöhung des Außenseitertums oder als Aufruf zum Nonkonformismus zu betrachten, vielmehr ist es der Versöhnungs- und Toleranzgedanke, der sich letztendlich über alle Animositäten hinweg in den Vordergrund drängt. Hesse hat stets betont, dass die Geschichte des Steppenwolfs »zwar eine Krankheit und eine Krisis darstellt, aber nicht eine, die zum Tode führt, nicht einen Untergang, sondern das Gegenteil: eine Heilung«. 2 Nun stellt dies keine prinzipielle Rücknahme oder auch nur Glättung der Wogen dar, die im Verlauf der Handlung geschlagen werden, dennoch lohnt es sich, die teilweise radikale Kritik des Harry Haller nicht als etwas Absolutes zu begreifen, sondern eben auch als eine Art dramaturgische Fallhöhe, zu deren Klimax hin Harry seiner Umwelt immer weiter entfremdet wird, um sich ihr am Ende in einem mühsamen Lernprozess wieder anzunähern. Bevor aber auf der Grundlage dieser Prämissen eine eingehende Beschäftigung mit dem eigentlichen Thema dieser Arbeit, der Zeit- und Kulturkritik im Steppenwolf, stattfinden kann, gilt es noch, den historischen Referenzrahmen auszuleuchten, auf dem diese Kritik gründet. Ohne ein prinzipielles Verständnis der komplizierten politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhänge jener Epoche, die als die Goldenen Zwanziger in die deutsche Erinnerungskultur eingegangen ist, wird Hesses Roman kaum verstanden werden können. Der anschließende Hauptteil ist dann in drei Abschnitte unterteilt: [...]

Der Steppenwolf, Hermann Hesse

Der Steppenwolf, Hermann Hesse

Inhalt, Hintergrund, Interpretation ; mit Info-Klappe!

  • Author: Ursula Zierlinger
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783580653125
  • Category:
  • Page: 64
  • View: 555
DOWNLOAD NOW »

Klett Lektürehilfen Hermann Hesse "Der Steppenwolf"

Klett Lektürehilfen Hermann Hesse

  • Author: Monika Fellenberg
  • Publisher: PONS
  • ISBN: 3129231072
  • Category:
  • Page: 120
  • View: 8744
DOWNLOAD NOW »

Erörterung der Individualität und Persönlichkeitsfindung in „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse

Erörterung der Individualität und Persönlichkeitsfindung in „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse

  • Author: Arik Möller
  • Publisher: GRIN Verlag
  • ISBN: 3668025460
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 34
  • View: 9365
DOWNLOAD NOW »
Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Englisch - Literatur, Werke, Note: 1.0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Wahrscheinlich wünscht sich jeder Mensch ein glückliches und erfolgreiches Leben. Doch wie ist das zu erreichen? Um glücklich sein zu können, muss man natürlich erst einmal wissen, was einen glücklich macht. Die eigenen Wünsche und Vorstellungen, sprich die eigene Persönlichkeit, zu kennen, ist dafür natürlich essentiell. Doch für manche Menschen führt der Weg zu Glück und Zufriedenheit vielleicht eher in eine Sackgasse, in der sie mit sich selbst und der Gesellschaft um sie herum nicht mehr zurechtkommen. Hermann Hesse litt in seinem Leben lange Zeit ebenfalls unter einer Identitätskrise und versuchte diese in einer Reihe von Werken zu überwinden. In seinem Roman „Der Steppenwolf“ behandelt er vor allem die Themen „Individualität“ und „Persönlichkeitsfindung“. Auch heute gehören für viele der Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit von irgendwelchen Zwängen und ein glückliches Leben untrennbar zusammen. Und wer mit sich selbst „im Reinen“ ist, kann viel leichter seine Ziele erkennen und durch diese Selbsterkenntnis glücklicher werden. Hesse stellt somit in seinen Werken seine persönlichen Ansichten zu diesen Themen vor. Auf welche Weise dies im Steppenwolf geschieht, welchen Erfolg das mit sich bringen kann und was moderne wissenschaftliche Thesen im Gegensatz dazu behaupten, soll in dieser Facharbeit mit dem Titel „Erörterung der Individualität und Persönlichkeitsfindung anhand des Romans `Der Steppenwolf ́ von Hermann Hesse“ geklärt werden.

Der Siegeszug der Spektakularität und mittendrin ein Steppenwolf? Hesses Roman durch die Brillengläser Guy Debords

Der Siegeszug der Spektakularität und mittendrin ein Steppenwolf? Hesses Roman durch die Brillengläser Guy Debords

  • Author: Carolin Hildebrandt
  • Publisher: Diplomica Verlag
  • ISBN: 3842890249
  • Category: Language Arts & Disciplines
  • Page: 100
  • View: 9965
DOWNLOAD NOW »
Warum Hermann Hesse und Guy Ernest Debord, der ‚Steppenwolf‘ und die ‚Gesellschaft des Spektakels‘? Die Beziehung der beiden Schriften oder besser ihre In-Bezug-Setzung erscheint keinesfalls in einer schreienden Offensichtlichkeit und doch wird sich im Laufe der Studie ihre Evidenz zu erkennen geben. Die Möglichkeit zu einer konzentrierten Anwendung von Debords Thesen auf einen, ihm vermutlich unbekannten, literarischen Text ergibt sich zunächst einmal aus „[s]einen passagenhaften Formulierungen, [die] nicht nur die offene, ausfransend-rhizomhafte Form der Gedankengänge [unterstreichen], sondern auch den Wunsch, eine Vielzahl von Zugängen zu diesem Gedankenwerk offen zu halten.“ Die immense öffentliche Rezeption der beiden Schriften hat mitunter dazu geführt, dass ihnen mittlerweile eine Art (ungewollter) Kultstatus anhaftet, der sie zu ideellen Symbolen der Moderne erhebt, und – so wird hier vermutet – den Blick für tiefergehende Aspekte verstellt, insofern der populäre Deutungskonsens individuelle Reflexionen und Interpretationen überdeckt oder gar verhindert.

'Daseinsproblematik' in Hermann Hesse's Steppenwolf

'Daseinsproblematik' in Hermann Hesse's Steppenwolf

an existential interpretation

  • Author: Marga Lange
  • Publisher: N.A
  • ISBN: N.A
  • Category: Literary Criticism
  • Page: 85
  • View: 5891
DOWNLOAD NOW »

In der Herberge zum Steppenwolf

In der Herberge zum Steppenwolf

Auf einer Baustelle der Erdgastrasse in Russland 1983

  • Author: Fritz Leverenz
  • Publisher: neobooks
  • ISBN: 3742730401
  • Category: Fiction
  • Page: 203
  • View: 7237
DOWNLOAD NOW »
Der Winter 1983 führt den Autor im Auftrag einer Literaturzeitschrift für mehrere Wochen an eine Baustelle der Erdgastrasse bei Lipezk und Perwomaiskij in Russland, um über die ungewöhnlich komplizierte und bis an die körperlichen Grenzen gehenden schwere Arbeit unter den harten Witterungsbedingungen im Schwarzerdegebiet zu berichten, in denen die Bauleute die kalte Jahreszeit als Partner nutzen, um die Fundamente für die Kraftwerke der Gasverdichterstationen zu begründen. Er begleitet Kraftfahrer, Zimmerleute, eine Rammbrigade, Brigaden der Entladebahnhöfe bei ihrer Arbeit und besucht, soweit es ihm in der Kürze des Aufenthaltes und der Weite der Landschaft möglich ist, einige der umliegenden Ortschaften.