Search Results for "the-logic-of-connective-action-digital-media-and-the-personalization-of-contentious-politics-cambridge-studies-in-contentious-politics"

The Logic of Connective Action

The Logic of Connective Action

Digital Media and the Personalization of Contentious Politics

  • Author: W. Lance Bennett,Alexandra Segerberg
  • Publisher: Cambridge University Press
  • ISBN: 1107025745
  • Category: Business & Economics
  • Page: 256
  • View: 5589
DOWNLOAD NOW »
The Logic of Connective Action shows how political action is coordinated and power is organized in communication-based networks, and what political outcomes may result.

Soziale Medien in Protestbewegungen

Soziale Medien in Protestbewegungen

Neue Wege für Diskurs, Organisation und Empörung?

  • Author: Marianne Kneuer,Saskia Richter
  • Publisher: Campus Verlag
  • ISBN: 359350300X
  • Category: Social Science
  • Page: 234
  • View: 5207
DOWNLOAD NOW »
Welche Rolle spielten die sozialen Medien – insbesondere Facebook und Twitter – bei der transnationalen Empörung nach der Finanzkrise? Das Buch analysiert diese Frage anhand der Proteste in Portugal, Spanien, USA, Großbritannien und Deutschland. Die Ergebnisse bringen Aufschluss, wie transnational die Kommunikation der Protestbewegungen in den Jahren 2011 und 2012 ausgerichtet war. Zudem wird deutlich, wozu die Aktivisten das Netz nutzten: zum inhaltlichen Diskurs, zur Organisation des Protests oder zur Verbreitung von Emotionen. Mit einem Vorwort von Bodo Hombach

Kollektivität und Macht im Internet

Kollektivität und Macht im Internet

Soziale Bewegungen – Open Source Communities – Internetkonzerne

  • Author: Ulrich Dolata,Jan-Felix Schrape
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3658179104
  • Category: Social Science
  • Page: 131
  • View: 3816
DOWNLOAD NOW »
Das Buch geht den Fragen nach, wie sich die vielfältigen neuartigen Formen von Kollektivität in der Internetgesellschaft voneinander unterscheiden und typisieren lassen und welche Rolle die technischen Infrastrukturen des Netzes für deren Entstehung bzw. Verstetigung spielen. Es wird diskutiert, auf welche Weise sich die Mobilisierung und Organisierung sozialer Bewegungen durch Social Media verändert, wie Arbeits- und Entscheidungsprozesse in Open-Source-Communities strukturiert sind und über welche ökonomische und regelsetzende Macht die großen Internetkonzerne als wesentliche Gatekeeper und Kuratoren der Kommunikation im Netz heute verfügen.

Civic Participation in Contentious Politics

Civic Participation in Contentious Politics

The Digital Foreshadowing of Protest

  • Author: Dan Mercea
  • Publisher: Springer
  • ISBN: 1137508698
  • Category: Political Science
  • Page: 234
  • View: 1536
DOWNLOAD NOW »
The book examines the highly dynamic communication ecology of recent contentious politics and its expanding digital footprint. First, it looks at the attainment of democratic citizenship through practice as street protests attract substantial numbers of followers who narrate their involvement or reflect on the claims and the implications of collective action on social media. Secondly, it considers the ramifications for contemporary democracy arising from the large-scale uptake of social media by variegated protest networks, which no longer pivot on the coordination capacity of bureaucratic movement organizations. The book ties these aspects together to propose that contentious politics can be a fertile ground for progressive civic participation.

The Handbook of the Psychology of Communication Technology

The Handbook of the Psychology of Communication Technology

  • Author: S. Shyam Sundar
  • Publisher: John Wiley & Sons
  • ISBN: 1118426525
  • Category: Social Science
  • Page: 600
  • View: 4489
DOWNLOAD NOW »
The Handbook of the Psychology of Communication Technology offers an unparalleled source for seminal and cutting-edge research on the psychological aspects of communicating with and via emergent media technologies, with leading scholars providing insights that advance our knowledge on human-technology interactions. • A uniquely focused review of extensive research on technology and digital media from a psychological perspective • Authoritative chapters by leading scholars studying psychological aspects of communication technologies • Covers all forms of media from Smartphones to Robotics, from Social Media to Virtual Reality • Explores the psychology behind our use and abuse of modern communication technologies • New theories and empirical findings about ways in which our lives are transformed by digital media

How the Internet Shapes Collective Actions

How the Internet Shapes Collective Actions

  • Author: S. Schumann
  • Publisher: Springer
  • ISBN: 1137440007
  • Category: Psychology
  • Page: 74
  • View: 3550
DOWNLOAD NOW »
After a Facebook rebellion in Egypt and Twitter protests in Turkey, the internet has been proclaimed as a globe-shifting, revolutionizing force that can incite complex social phenomena such as collective actions. This book critically assesses this claim and highlights how internet use can shape mobilizing processes to foster collective actions.

Bürgerschaft, Öffentlichkeit und Demokratie in Europa

Bürgerschaft, Öffentlichkeit und Demokratie in Europa

  • Author: Ansgar Klein,Ruud Koopmans,Hans-Jörg Trenz,Ludger Klein,Christian Lahusen,Dieter Rucht
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 366309457X
  • Category: Political Science
  • Page: 348
  • View: 1744
DOWNLOAD NOW »
Die Entwicklung einer europäischen Bürgerschaft, einer europäischen Öffentlichkeit und der Demokratie in der Europäischen Union sind Voraussetzung für Integration und Legitimation der sich erweiternden Europäischen Union. Die Beiträge analysieren den Entwicklungsstand von Demokratie und Bürgerbeteiligung, der europäischen Öffentlichkeit und der europäischen Integration im Spannungsfeld von EU, Nationen und Regionen.

Politik in der Mediendemokratie

Politik in der Mediendemokratie

  • Author: Frank Marcinkowski,Barbara Pfetsch
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3531917285
  • Category: Political Science
  • Page: 679
  • View: 9340
DOWNLOAD NOW »
Die Rolle der Massenmedien im politischen Prozess demokratischer Staaten ist seit einigen Jahren einem grundlegenden Wandel unterworfen. Presse, Hörfunk und Fernsehen wurden lange Zeit als weitgehend passive Vermittlungsinstanzen wahr genommen, die den Publizitätsinteressen demokratischer Politik in einer primär „dienenden“ Funktion gegenüber treten. Seit den 1990er Jahren werden die Massenmedien auch in den europäischen Demokratien als zunehmend „eigenmächtige“ Akteure und folgenreich institutionalisierter Handlungskontext demokratischer Politikherstellung erkennbar. Manche Autoren sprechen von der Entwicklung regelrechter „Mediendemokratien“. Dieser PVS-Sonderband bietet eine umfassende Bestandsaufnahme der Problemdiagnosen, Zustandsbeschreibungen und Wirkungsanalysen rund um die Mediendemokratie. Die Beiträge bilanzieren den Forschungsstand in einzelnen Bereichen der Politikwissenschaft einerseits und zeigen andererseits Fragestellungen und Perspektiven für künftige Forschungsbemühungen auf.

Revolution 2.0

Revolution 2.0

Wie wir mit der ägyptischen Revolution die Welt verändern

  • Author: Wael Ghonim
  • Publisher: Ullstein eBooks
  • ISBN: 3843701830
  • Category: Political Science
  • Page: 384
  • View: 6192
DOWNLOAD NOW »
Mit verbundenen Augen saß Wael Ghonim, Marketingchef von Google, 12 Tage im Gefängnis der ägyptischen Staatspolizei. Kaum war er wieder frei, wurden ihm vor laufender Kamera Bilder von getöteten Demonstranten gezeigt. Er brach in Tränen aus. Der Widerstand hatte ein neues Gesicht. Zum ersten Mal erzählt Ghonim von seinem Kampf gegen die ägyptische Regierung nach der Ermordung des Bloggers Khaled Said. Während der Protestbewegung gegen Präsident Mubarak gründete er die Facebook-Gruppe »We are all Khaled Said«, wo er zu Demonstrationen gegen das Regime aufrief. Zwei Wochen später trat Mubarak zurück. Wael Ghonim erklärt, warum eine Revolution in Ägypten unausweichlich war und was man daraus lernen kann: Er liefert die Blaupause dafür, wie wir Dinge verändern können – bis zur Revolution 2.0.

Ordnung und Regieren in der Weltgesellschaft

Ordnung und Regieren in der Weltgesellschaft

  • Author: Mathias Albert,Nicole Deitelhoff,Gunther Hellmann
  • Publisher: Springer
  • ISBN: 3658197803
  • Category: Political Science
  • Page: 405
  • View: 2002
DOWNLOAD NOW »
Der Band setzt sich mit den Bedingungen und Möglichkeiten internationalen oder globalen Regierens in einer sozialen Umwelt (Weltgesellschaft) unter drei Perspektiven auseinander: der Perspektive von Theorien globaler Ordnung, der Perspektive spezifischer Formen globaler Ordnungsbildung und der Perspektive die Normativität globaler Ordnung. Die Beiträge des Bandes besetzen Schnittstellen in einer Reihe von Diskussionen, die in den Internationalen Beziehungen zu Ordnung und Ordnungsbildung in der internationalen Politik, zum Regieren jenseits des Nationalstaates, sowie zur Stellung internationaler Politik in der Weltgesellschaft geführt werden.

Handbuch Energiewende und Partizipation

Handbuch Energiewende und Partizipation

  • Author: Lars Holstenkamp,Jörg Radtke
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3658094168
  • Category: Political Science
  • Page: 1183
  • View: 2204
DOWNLOAD NOW »
Dieses Handbuch thematisiert in 68 sozial- und geisteswissenschaftlichen Beiträgen die Transformation des Energiesystems in Deutschland und anderen Ländern vor dem Hintergrund zivilgesellschaftlich-ökonomisch-staatlicher Aktivitäten und Entwicklungen. Die so genannte Bürgerenergie beschreibt eine gemeinschaftliche Betreibung von Energieanlagen. Träger können engagierte Bürger sein, aber auch Beteiligungsangebote und Einrichtungen der öffentlichen Hand können zu diesen Formen zählen – jenseits konventioneller Betreibung und Nutzung. Hinzu kommen weitere Formen der Beteiligung, des Austausches und Diskurses von Bürgern, Unternehmen, Staat und Politik im Rahmen der Energiewende. Von Interesse sind dabei nicht nur sozioökonomische und technische Innovationen, sondern auch Effekte, die auf die Gesellschaft ausstrahlen und umgekehrt, wie gesamtgesellschaftliche Trends, die in die Gestaltung der Energiewende integriert werden. Die Darstellungen beschränken sich nicht nur auf die Beschreibung einzelner Entwicklungen im Bereich der Nutzung Erneuerbarer Energien, sondern beziehen sich auch auf angrenzende Bereiche der Energiepolitik, nachhaltiger Ökonomie, lokaler zivilgesellschaftlicher und staatlicher Aktivitäten, Nutzung und Einfluss von Kommunikations- und Medienformen, Technikdiskurse, Konflikte usw.

Regierungskommunikation und staatliche Öffentlichkeitsarbeit

Regierungskommunikation und staatliche Öffentlichkeitsarbeit

Implikationen des technologisch induzierten Medienwandels

  • Author: Juliana Raupp,Jan Niklas Kocks,Kim Murphy
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 365820589X
  • Category: Language Arts & Disciplines
  • Page: 261
  • View: 7740
DOWNLOAD NOW »
Der Herausgeberband beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung der politischen Kommunikation, insbesondere der Regierungskommunikation und der staatlichen Öffentlichkeitsarbeit. Die Beitragsautoren diskutieren diesen Problemkreis aus verschiedenen theoretischen, methodischen und berufspraktischen Perspektiven und stellen ausgewählte empirische Befunde dazu vor. Regierungskommunikation und staatliche Öffentlichkeitsarbeit werden unter den Bedingungen des technologisch induzierten Medienwandels aus der Perspektive verschiedener Fachdisziplinen problematisiert und reflektiert.

Die mediatisierte Stadt

Die mediatisierte Stadt

Kommunikative Figurationen des urbanen Zusammenlebens

  • Author: Andreas Hepp,Sebastian Kubitschko,Inge Marszolek
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3658203234
  • Category: Social Science
  • Page: 230
  • View: 3649
DOWNLOAD NOW »
Die Beiträge in diesem Buch untersuchen das Wechselverhältnis von Medien, urbanen Räumen und Kollektivität durch eine Analyse der vielfältigen kommunikativen Figurationen des städtischen Lebens. Der interdisziplinäre Sammelband bringt Forscherinnen und Forscher aus der Kommunikations- und Medienwissenschaft mit den Sozial- und Geschichtswissenschaften zusammen. Im Zentrum der Betrachtung stehen dabei folgende Fragestellungen: Wie hängt der Wandel von „Stadt“ mit dem Wandel von Medien und Kommunikation zusammen? Welchen Stellenwert haben Medien für die kommunikative Konstruktion von „Kollektivität“, „Identitäten“ und „Vergemeinschaftung“ in der Stadt? In welchem Bezug stehen „urbane Bewegungen“ zu Medien, deren Wandel und medienbezogenen Entwürfen von Kollektivität?

Ökonomische Theorie der Demokratie

Ökonomische Theorie der Demokratie

  • Author: Anthony Downs
  • Publisher: Mohr Siebeck
  • ISBN: 9783165290523
  • Category: Business & Economics
  • Page: 303
  • View: 3968
DOWNLOAD NOW »
English summary: It was Anthony Downs' objective to create a model dealing with voter and government behavior. In order to do so, he established goals which governments, parties and lobbyists as well as the voters can pursue. To motivate all those concerned, he introduced the self-interest axiom and called for rationality in order to attain these goals. With the help of marginal analysis, each voter determines his/her party differential, which will help to determine each voter's choice at the ballot box and to decide which party's rule will give him/her greater utility in the future. Downs describes how crucial the concept of ideology is to his theory. He maintains that a two-party democracy could not provide stable and effective government unless there is a large measure of ideological consensus amongst its citizens, and that political parties encouraged voters to be irrational by remaining vague and ambiguous. German description: Anthony Downs' inzwischen klassisches Demokratie-Modell des Wahler- und Regierungsverhaltens orientiert sich an der okonomischen Theorie. Er nimmt an, dass politische Parteien und Wahler in der Verfolgung bestimmter, deutlich spezifizierter Ziele optimal handeln. So treffen die Wahler unter Ungewissheit uber den Wahlvorgang und die zukunftige Regierungsbildung ihre Wahl nach dem mutmasslichen Nutzen. Die Regierung versucht, mit Hilfe der Manipulation des Budgets ihre Wiederwahl zu erreichen.Ideologien der Parteien auf der einen Seite, Interessengruppen auf der anderen stellen den Wahlern bzw. der Regierung Informationen zur rationalen Entscheidungsfindung zur Verfugung. Dabei wird deutlich, dass Mehrparteiensysteme und Verhaltniswahlrecht jedes Wahl-Kalkul unlosbar werden lassen. Auf die weiteren Folgerungen fur Demokratie-Forschung und -Verstandnis geht Downs im letzten Teil seines Werkes ausfuhrlich ein.

Vom Ende der repräsentativen Politik

Vom Ende der repräsentativen Politik

  • Author: Simon Tormey
  • Publisher: Hamburger Edition HIS
  • ISBN: 3868546480
  • Category: Political Science
  • Page: 232
  • View: 9519
DOWNLOAD NOW »
Das Vertrauen in die Politiker ist an einem Tiefpunkt angelangt, die repräsentative Politik steckt in einer Krise. Ist die Demokratie am Ende? Ist unsere Gesellschaft vom Virus der Entpolitisierung befallen? Simon Tormey zeigt in diesem provokativ-anregenden Buch, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Bürgerinnen und Bürger sehen sich zunehmend selbst als Hauptakteure der Politik, was das Ende der repräsentativen Politik sein könnte, wie wir sie bisher kannten. Gleichzeitig entwickeln sich aktuell aufregend neue Formen politischen Engagements und damit auch Chancen auf eine grundlegende Erneuerung der Demokratie. Demokratische Repräsentation war ein Produkt der nationalstaatlichen Modernisierung. Die neue Politik entspricht der individualisierten Welt, in der sich die Demokratie nun einrichtet. Sie wird bestimmt von multiplen Identitäten und komplexen Geografien, von Migration, Globalisierung und vielschichtigen Souveränitäten, von staatlichen und nichtstaatlichen Machtquellen. Da das Vertrauen in althergebrachte Institutionen erschüttert ist, bleibt die repräsentative Demokratie zwar bestehen, wird aber um und ausgebaut, sie wird "demokratischer". Wir sind in eine Zeit des Rollenwandels der Parteien und der Politiker eingetreten: Repräsentative Institutionen stehen neben neuen bürgerschaftlichen Initiativen, die durch soziale Medien schnell zusammenfinden und den unterschiedlichsten Bedürfnissen eine Stimme geben. Sie wirken hin auf eine unmittelbare politische Resonanz, auf Kontrolle und Korrektur von politischen Entscheidungen. Simon Tormey ergründet die gegenwärtigen Veränderungen, indem er ein vielfältiges Tableau von Beispielen betrachtet, von der Situation in Griechenland und den Protesten in Spanien, Brasilien und der Türkei, bis hin zu der Entstehung neuer Initiativen wie Podemos, Anonymous und Occupy.

Phänomene der Macht

Phänomene der Macht

  • Author: Heinrich Popitz
  • Publisher: Mohr Siebeck
  • ISBN: 9783161458972
  • Category: Social Science
  • Page: 279
  • View: 3911
DOWNLOAD NOW »

Geschichte der Staatsgewalt

Geschichte der Staatsgewalt

eine vergleichende Verfassungsgeschichte Europas von den Anfängen bis zur Gegenwart

  • Author: Wolfgang Reinhard
  • Publisher: C.H.Beck
  • ISBN: 9783406474422
  • Category: Comparative government
  • Page: 631
  • View: 7544
DOWNLOAD NOW »

Politische Führung im Spiegel regionaler politischer Kultur

Politische Führung im Spiegel regionaler politischer Kultur

  • Author: Martin Koschkar,Clara Ruvituso
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3658225653
  • Category: Political Science
  • Page: 474
  • View: 9837
DOWNLOAD NOW »
Im vorliegenden Sammelband werden Formen und Merkmale der politischen Führung in drei unterschiedlichen Regionen analysiert. Der erste Teil bringt konzeptuelle Überlegungen zusammen, die die nationale sowie transnationale Ebene betrachten. Im zweiten Teil rückt Iberoamerika jenseits des Populismus in den Mittelpunkt. Im dritten Teil wird am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland die politische Führung im Parlamentarismus und Föderalismus thematisiert. An den Beispielen Singapur, Indien und Russland eröffnet sich im vierten Teil die Diskussion über Demokratie- und Regierungsformen, die im Gegensatz zu westlichen Weltanschauungen stehen.

Politische Theorie und Digitalisierung

Politische Theorie und Digitalisierung

  • Author: Daniel Jacob,Thorsten Thiel
  • Publisher: Nomos Verlag
  • ISBN: 3845280468
  • Category: Political Science
  • Page: 317
  • View: 6053
DOWNLOAD NOW »
Ist die Digitalisierung zu einer Bedrohung für die Demokratie mutiert, gar zu einer Gefahr für die Freiheit? Zeitdiagnosen, die eben dies behaupten, sind derzeit en vogue. Sie haben die utopische Literatur der 1990er Jahre abgelöst, die in der Digitalisierung die Lösung für sämtliche Probleme moderner Gesellschaften erblickte. Dieser Band wirft ein neues Licht auf die Debatte und fragt, wie sich das Phänomen der Digitalisierung politiktheoretisch erfassen lässt. Aus verschiedenen theoretischen Perspektiven nehmen die Beiträge des Bandes dazu die Vorannahmen und Setzungen der Digitalisierungs-Debatte in den Blick. Zugleich untersuchen sie, welche Herausforderungen der digitale Strukturwandel für zentrale Konzepte der politischen Theorie bedeutet, von Privatheit über Öffentlichkeit bis hin zur Demokratie. Wo bedarf unser theoretisches Vokabular Anpassungen, wie sind die Entwicklungen einzuordnen und zu bewerten? Mit Beiträgen von Andreas Antić, Carlos Becker, Daniel Kuchler, Magdalena Freudenschuß, Claudia Ritzi, Martin Schmetz, Verena Diersch, Luciano Floridi, Helen Nissenbaum, Finn Bruton, Daniel Jacob, Thorsten Thiel, Theresa Züger, Stefania Milan, Leonie Maria Tanczer

Vergleichende Wahlkampfforschung

Vergleichende Wahlkampfforschung

Studien anlässlich der Bundestags- und Europawahlen 2013 und 2014

  • Author: Jens Tenscher,Uta Rußmann
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3658129778
  • Category: Political Science
  • Page: 287
  • View: 430
DOWNLOAD NOW »
Wahlkämpfe gelten als unverzichtbare Spielwiesen der Demokratie und als Hochzeiten politischer Kommunikation. In ihnen verdichten sich in periodisch wiederkehrenden Abständen die routinemäßig ablaufenden Interaktionen zwischen Parteien, Massenmedien und WählerInnen. Eine Veränderung erfahren diese Austauschprozesse durch das zeitlich befristete Hinzukommen von politischer Werbung und wahlkampfspezifischen Kommunikationsereignissen wie TV-Duellen. Die Beiträge dieses Bandes widmen sich den vergangenen Bundestags-, Europa- und Landtagswahlkämpfen in Deutschland in konsequent vergleichender Perspektive. Zum einen handelt es sich um Zeitvergleiche, die Veränderungen der Wahlkampfkommunikation überprüfen. Zum anderen werden die Wahlkampfkommunikation und deren Wirkungen, wie sie sich auf verschiedenen politischen Ebenen realisieren, in Bezug zueinander gesetzt. Dadurch wird die populäre Annahme, Haupt- und Nebenwahlkämpfe würden von Parteien, Massenmedien und WählerInnen unterschiedlich angegangen werden, auf den empirischen Prüfstand gestellt.