Search Results for "the-rise-and-fall-of-belarusian-nationalism-1906-1931"

The Rise and Fall of Belarusian Nationalism, 1906–1931

The Rise and Fall of Belarusian Nationalism, 1906–1931

  • Author: Per Anders Rudling
  • Publisher: University of Pittsburgh Press
  • ISBN: 0822979586
  • Category: History
  • Page: 416
  • View: 5083
DOWNLOAD NOW »
Modern Belarusian nationalism emerged in the early twentieth century during a dramatic period that included a mass exodus, multiple occupations, seven years of warfare, and the partition of the Belarusian lands. In this original history, Per Anders Rudling traces the evolution of modern Belarusian nationalism from its origins in late imperial Russia to the early 1930s. The revolution of 1905 opened a window of opportunity, and debates swirled around definitions of ethnic, racial, or cultural belonging. By March of 1918, a small group of nationalists had declared the formation of a Belarusian People’s Republic (BNR), with territories based on ethnographic claims. Less than a year later, the Soviets claimed roughly the same area for a Belarusian Soviet Socialist Republic (BSSR). Belarusian statehood was declared no less than six times between 1918 and 1920. In 1921, the treaty of Riga officially divided the Belarusian lands between Poland and the Soviet Union. Polish authorities subjected Western Belarus to policies of assimilation, alienating much of the population. At the same time, the Soviet establishment of Belarusian-language cultural and educational institutions in Eastern Belarus stimulated national activism in Western Belarus. Sporadic partisan warfare against Polish authorities occurred until the mid-1920s, with Lithuanian and Soviet support. On both sides of the border, Belarusian activists engaged in a process of mythmaking and national mobilization. By 1926, Belarusian political activism had peaked, but then waned when coups d’états brought authoritarian rule to Poland and Lithuania. The year 1927 saw a crackdown on the Western Belarusian national movement, and in Eastern Belarus, Stalin’s consolidation of power led to a brutal transformation of society and the uprooting of Belarusian national communists. As a small group of elites, Belarusian nationalists had been dependent on German, Lithuanian, Polish, and Soviet sponsors since 1915. The geopolitical rivalry provided opportunities, but also liabilities. After 1926, maneuvering this complex and progressively hostile landscape became difficult. Support from Kaunas and Moscow for the Western Belarusian nationalists attracted the interest of the Polish authorities, and the increasingly autonomous republican institutions in Minsk became a concern for the central government in the Kremlin. As Rudling shows, Belarus was a historic battleground that served as a political tool, borderland, and buffer zone between greater powers. Nationalism arrived late, was limited to a relatively small elite, and was suppressed in its early stages. The tumultuous process, however, established the idea of Belarusian statehood, left behind a modern foundation myth, and bequeathed the institutional framework of a proto-state, all of which resurfaced as building blocks for national consolidation when Belarus gained independence in 1991.

Rekonstruktion des Nationalmythos?

Rekonstruktion des Nationalmythos?

Frankreich, Deutschland und die Ukraine im Vergleich

  • Author: Yves Bizeul
  • Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
  • ISBN: 3847001817
  • Category: Fiction
  • Page: 266
  • View: 3514
DOWNLOAD NOW »
Nach zwei blutigen Weltkriegen und dem Nationalsozialismus wurden die meisten einheitlichen und essentialistischen Nationalmythen entzaubert. Insbesondere in der heutigen »postnationalen Konstellation« (Habermas) der Globalisierung scheint der Bezug auf die Nation als gesellschaftlicher Kitt ausgedient zu haben. Zur selben Zeit jedoch sind Versuche von Seiten unterschiedlicher staatlicher sowie zivilgesellschaftlicher Akteure zu beobachten, einen neuen allgemeingültigen »Monomythos« (Marquard) zu etablieren. Diese Rekonstruktionsversuche unter den Bedingungen spätmoderner Mediengesellschaften werfen eine Reihe von Fragen auf: Worin unterscheiden sich diese Mythenrekonstruktionen von den früheren Nationalmythen der Moderne? Von welchen Akteuren gehen diese Rekonstruktionen aus? Welche Ideologien und Überzeugungen liegen ihnen zu Grunde? Welche Ressourcen und Medien werden im Kampf um die Deutungsmacht bezüglich der nationalen Geschichte eingesetzt? Diesen Fragen widmet sich der Band, der die aktuelle Erinnerungspolitik auch aus der Perspektive der europäischen Ethnologie betrachtet.

Journal of Soviet and Post-Soviet Politics and Society

Journal of Soviet and Post-Soviet Politics and Society

2017/1: A New Land: Rediscovering Agency in Belarusian History, Politics, and Society

  • Author: Julie Fedor,Samuel Greene,Andre Härtel,Andrey Makarychev,Andreas Umland
  • Publisher: Columbia University Press
  • ISBN: 3838270665
  • Category: Political Science
  • Page: 212
  • View: 1314
DOWNLOAD NOW »
This special issue provides a forum for discussion of what Belarusian Studies are today and which new approaches and questions are needed to revitalize the field in the regional and international academic arena. The major aim of the issue is to go beyond the narratives of dictatorship and authoritarianism as well as that of a never-ending story of failed Belarusian nationalism—interpretive schemes that are frequently used for understanding Belarus in scholarly literature in Western Europe and Northern America. Bringing together ongoing research based on original empirical material from Belarusian history, politics, and society, this issue combines a discussion of the concept of autonomy/agency with its applicability to trace how individual and collective actors who define themselves as Belarusian—or otherwise—have manifested their agendas in various practices in spite of and in reaction to state pressure. This issue offers new approaches for interpreting Belarusian society as a dynamically changing set of agencies. In doing so, it attempts to overcome a tradition of locating present Belarusian political and social dilemmas in its socialist past.

Deutsche Herrschaft, ukrainischer Nationalismus, antijüdische Gewalt

Deutsche Herrschaft, ukrainischer Nationalismus, antijüdische Gewalt

Der Sommer 1941 in der Westukraine

  • Author: Kai Struve
  • Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
  • ISBN: 3110399172
  • Category: History
  • Page: 754
  • View: 7565
DOWNLOAD NOW »
This study investigates acts of anti-Semitic violence committed by Germans and Ukrainians in several dozen locations in Western Ukraine. The study’s broad consideration of contexts – the Holocaust, Soviet crimes, and Ukrainian state formation – leads to a new view of these events. The work is sure to become an indispensable resource in understanding controversies about Nazi and Soviet crimes.

Lost Kingdom

Lost Kingdom

The Quest for Empire and the Making of the Russian Nation

  • Author: Serhii Plokhy
  • Publisher: Hachette UK
  • ISBN: 0465097391
  • Category: History
  • Page: 432
  • View: 5238
DOWNLOAD NOW »
From a preeminent scholar of Eastern Europe, a new history of Russian imperialism In 2014, Russia annexed the Crimea and attempted to seize a portion of Ukraine. While the world watched in outrage, this blatant violation of national sovereignty was only the latest iteration of a centuries-long effort to expand Russian boundaries and create a pan-Russian nation. In Lost Kingdom, award-winning historian Serhii Plokhy argues that we can only understand the confluence of Russian imperialism and nationalism today by delving into the nation's history. Spanning over 500 years, from the end of the Mongol rule to the present day, Plokhy shows how leaders from Ivan the Terrible to Joseph Stalin to Vladimir Putin exploited existing forms of identity, warfare, and territorial expansion to achieve imperial supremacy. An authoritative and masterful account of Russian nationalism, Lost Kingdom chronicles the story behind Russia's belligerent empire-building quest.

Transitional Justice and the Former Soviet Union

Transitional Justice and the Former Soviet Union

  • Author: Cynthia M. Horne,Lavinia Stan
  • Publisher: Cambridge University Press
  • ISBN: 1107198135
  • Category: History
  • Page: 424
  • View: 1101
DOWNLOAD NOW »
A comprehensive overview of the efforts of state and non-state actors in the former Soviet Union to redress the past.

Handbuch der Geschichte Weissrusslands

Handbuch der Geschichte Weissrusslands

  • Author: Rainer Lindner
  • Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
  • ISBN: 9783525362556
  • Category: History
  • Page: 543
  • View: 7706
DOWNLOAD NOW »

Die dunkle Seite der Nationalstaaten

Die dunkle Seite der Nationalstaaten

»Ethnische Säuberungen« im modernen Europa

  • Author: Philipp Ther
  • Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
  • ISBN: 3647368067
  • Category: History
  • Page: 304
  • View: 7478
DOWNLOAD NOW »
»Ethnische Säuberungen« wurden nicht nur von Diktatoren, sondern auch von demokratisch gewählten Politikern veranlasst. Sie sind vor allem eine Folge des modernen Nationalismus und der Nationalstaatsbildung im 19. und 20. Jahrhundert. Dieses Buch bietet grundlegende Einsichten in eines der dunkelsten Kapitel des modernen Europa. Es befasst sich mit den Voraussetzungen »ethnischer Säuberungen« ebenso wie mit den Perioden und den verantwortlichen Akteuren von Flucht, Vertreibung, Zwangsaussiedlung und Deportation. Dabei beschränkt es sich nicht auf Osteuropa, sondern beleuchtet auch die Rolle der westlichen Großmächte. Der Autor spannt einen weiten thematischen Bogen von den Balkankriegen am Vorabend des Ersten Weltkriegs über die »ethnischen Säuberungen« während und infolge des Zweiten Weltkrieges bis zu den Bürgerkriegen im ehemaligen Jugoslawien und im Kaukasus der 1990er Jahre.

Bloodlands

Bloodlands

Europa zwischen Hitler und Stalin

  • Author: Timothy Snyder
  • Publisher: C.H.Beck
  • ISBN: 3406621856
  • Category: Political Science
  • Page: 523
  • View: 7758
DOWNLOAD NOW »
Timothy Snyder nimmt den Leser mit auf eine Reise ins Herz der Finsternis. Er erzählt in seinem aufsehenerregenden, zutiefst aufwühlenden Buch drei miteinander verknüpfte Geschichten Stalins Terrorkampagnen, Hitlers Holocaust und den Hungerkrieg gegen die Kriegsgefangenen und die nichtjüdische Bevölkerung erstmals so, wie sie sich tatsächlich zugetragen haben: zur gleichen Zeit und am gleichen Ort. Makellos recherchiert, atemberaubend geschrieben und von eindringlicher Humanität gehört Bloodlands zu den historischen Büchern, die einen anderen Blick auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts eröffnen. Noch bevor der Zweite Weltkrieg begann, hatte Hitlers zeitweiliger Partner und späterer Gegner Stalin bereits Millionen von Menschen umgebracht und setzte dieses Morden während des Krieges fort. Bevor Hitler besiegt war, hatte er sechs Millionen Juden ermorden lassen und ließ Millionen andere Menschen gezielt verhungern. All dies geschah auf einem einzigen Gebiet: den Bloodlands zwischen Russland und Deutschland. Doch als der Zweite Weltkrieg zu Ende war, verschwand die Erinnerung an diesen millionenfachen Mord in der Dunkelheit hinter dem Eisernen Vorhang. Nicht nur unser Bild vom Holocaust erweist sich jedoch mit dem Blick auf die Bloodlands als unvollständig und westlich verzerrt. Auch die Geschichte Europas gewinnt ein verlorenes Terrain im Osten zurück: die gemeinsame Erinnerung an 14 Millionen Tote und die größte Tragödie der modernen Geschichte. "Bloodlands wird für Jahrzehnte das wichtigste Buch zum Thema sein." Tony Judt "Dieses Buch zwingt seine Leser, Geschichte neu zu überdenken." Norman Davies "Ein originelles, wunderbares, furchterregendes Buch (&). Dieses so schön geschriebene und eindrucksvoll recherchierte Buch ist ohne Zweifel eines der wichtigsten Werke der Zeitgeschichte." Anthony Beevor

Im Herzen Europas

Im Herzen Europas

Geschichte Polens

  • Author: Norman Davies
  • Publisher: C.H.Beck
  • ISBN: 9783406467097
  • Category: Poland
  • Page: 505
  • View: 3179
DOWNLOAD NOW »

Lenin, Stalin und Hitler

Lenin, Stalin und Hitler

Drei Diktatoren, die Europa in den Abgrund führten

  • Author: Robert Gellately
  • Publisher: BASTEI LÜBBE
  • ISBN: 9783785723494
  • Category: History
  • Page: 920
  • View: 831
DOWNLOAD NOW »
Zwei Weltkriege, die russische Revolution, Aufstieg und Fall des "Dritten Reichs", der Holocaust - zwischen 1914 und 1945 brechen große politische Katastrophen über Europa herein und verändern die Gesellschaft von Grund auf. Im Zentrum der Katastrophen stehen drei Diktatoren: Lenin, Stalin und Hitler. Während über die Verbrechen und Grausamkeit der Letztgenannten Einigkeit besteht, wird Lenin bisweilen als "guter Gründungsvater" eingeschätzt. Zu unrecht. Der renommierte Historiker Robert Gellately beweist in seiner Studie Lenins verheerende Rolle für die jüngere Geschichte und liefert damit den Schlüssel zu einem besseren Verständnis des großen Weltenbrands.

Belarus und Weimar-Deutschland: wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Beziehungen

Belarus und Weimar-Deutschland: wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Beziehungen

  • Author: Dimitri Romanowski
  • Publisher: disserta Verlag
  • ISBN: 3959350406
  • Category: Political Science
  • Page: 248
  • View: 4600
DOWNLOAD NOW »
Das vorliegende Buch behandelt ein Thema der außenpolitischen Beziehungen zwischen Belarus und Deutschland in den Jahren 1918-1932. Die Analyse dieser Zusammenarbeit zeigt die Hauptrichtungen und die Motive der Kontakte zwischen zwei Ländern unter den Bedingungen der Staatsorganisation in Belarus nach 1917, der Sozialwirtschaftspolitik der Moskauer Regierung und der Rapallopolitik zwischen Deutschland und UdSSR. Als wichtige Hauptquelle für die vorliegenden Forschungsarbeit dienen zahlreiche Materialien aus der Nationalbibliothek der Republik Belarus, dem Nationalarchiv der Republik Belarus, dem Staatsarchiv des Gebietes Vitebsk sowie die deutschen Bibliotheken und Archive (Politisches Archiv des Auswärtigen Amts).

Dr. Martin Luther, der deutsche Reformator

Dr. Martin Luther, der deutsche Reformator

In bildlichen Darstellungen von Gustav König. In geschichtlichen Umrissen von Heinrich Gelzer

  • Author: Gustav König
  • Publisher: N.A
  • ISBN: N.A
  • Category:
  • Page: 144
  • View: 2625
DOWNLOAD NOW »

Geopolitik

Geopolitik

Die Lehre vom Staat als Lebewesen

  • Author: Prof. Dr. Richard Hennig
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3663159841
  • Category: Political Science
  • Page: 342
  • View: 9238
DOWNLOAD NOW »
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Rußland als Vielvölkerreich

Rußland als Vielvölkerreich

Entstehung - Geschichte - Zerfall

  • Author: Andreas Kappeler
  • Publisher: C.H.Beck
  • ISBN: 9783406577390
  • Category:
  • Page: 416
  • View: 3232
DOWNLOAD NOW »

Historiker und Herrschaft

Historiker und Herrschaft

Nationsbildung und Geschichtspolitik in Weißrußland im 19. und 20. Jahrhundert

  • Author: Rainer Lindner
  • Publisher: Oldenbourg Verlag
  • ISBN: 3486596063
  • Category: History
  • Page: 536
  • View: 7080
DOWNLOAD NOW »
Weißrußland ist im Westen lange Zeit allenfalls als Provinzregion Rußlands wahrgenommen worden. Die wechselnden historischen Herrschaftsverhältnisse haben eine weißrussische Nationsbildung immer wieder unterbrochen. Als Fallstudie für osteuropäische Peripherienationen thematisiert dieses Buch die weißrussische Geschichtsschreibung und Geschichtskultur in deren Wechselbeziehungen zur politischen Herrschaft. Der Untersuchungszeitraum reicht vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart - von der Entstehungszeit einer weißrussischen Nationalidee über die zwanziger und dreißiger Jahre unter Stalin, das Jahrzehnt zwischen Weltkrieg und Tauwetter bis zur spät- und postsowjetischen Zeit. Wie am Beginn des 20. Jahrhunderts stehen sich im heutigen Weißrußland nationale Mythenbildung und russophil-imperiale Geschichtsbilder gegenüber. Die Untersuchung zeigt auch, wie die Geschichtspolitik des ersten weißrussischen Präsidenten in den neunziger Jahren einer Nationsbildung der Weißrussen entgegensteht.

Die vergessene Front -- der Osten 1914/15

Die vergessene Front -- der Osten 1914/15

Ereignis, Wirkung, Nachwirkung

  • Author: Gerhard Paul Gross
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783506756558
  • Category: Collective memory
  • Page: 414
  • View: 3167
DOWNLOAD NOW »