Search Results for "the-sage-dictionary-of-criminology"

The SAGE Dictionary of Criminology

The SAGE Dictionary of Criminology

  • Author: Eugene McLaughlin,John Muncie
  • Publisher: SAGE
  • ISBN: 9781412910866
  • Category: Social Science
  • Page: 485
  • View: 7577
DOWNLOAD NOW »
`If the First Edition was an invaluable guide for students, the Second is well nigh indispensable. I can think of no better starting point for those wanting a "quick fix" on any given criminological topic' - Professor Tony Jefferson, Keele University `Since its initial publication in 2001, I've steadfastly kept The SAGE Dictionary of Criminology within easy reach of my desk, referring to it countless times in writing articles, books, and lectures. I've found it to be a remarkable book - a comprehensive dictionary, certainly, but as much so a significant achievement in intellectual inquiry. It may seem odd to say of a dictionary, but it really is one of my favourite books; the only book that can replace it on my deskside bookshelf is this Second Edition, whose new entries confirm the editors' grasp of contemporary criminology in all its excitement and complexity' - Professor Jeff Ferrell, Texas Christian University `The welcome inclusion of entries on contemporary theoretical and policy concerns ranging from Anti Social Behaviour, Eco crime and Emotions through Forensic Anthropology, Globalisation, Governance and Mentoring to Sex Crime, Virtual Criminology and What Works?, adds to the well established strengths of the first edition. The entries, all written by established scholars, provide a clear, concise and critical introduction to criminological concepts and constitute an invaluable resource for all criminology students and academics' - Professor Hazel Croall, Glasgow Caledonian University 'It is unusual for a dictionary to be interesting, but this one manages to be both compelling and useful for faculty and students across a range of disciplines and orientations who are commonly interested in criminology. The SAGE Dictionary of Criminology is also distinctive in providing a literally encyclopaedic compendium of information that has been carefully placed in social, cultural and political contexts.' - Professor Lynn Chancer, Hunter College, City University of New York `The list of new entries is quite impressive. Once you've read them, you start to wonder how come that the First Edition of The SAGE Dictionary of Criminology already felt so complete' - Dr Ren van Swaaningen, Erasmus University, Rotterdam `Thoughtful evaluations of the key concepts criminologists must think about by quality contributors who include many of the world's leading criminologists' - Professor John Braithwaite, Australian National University The Second Edition of the bestselling SAGE Dictionary of Criminology is the ultimate reference tool for students of criminology and criminal justice. It provides an accessible introduction to key theories, concepts and topics, offering comprehensive guidance through the field. The editors have brought together a group of internationally prominent academics and practitioners to produce this definitive reference and research tool. Each entry contains: " a definition of the concept or topic " distinctive features offering detailed comment on the concept's origins, development and general significance " evaluation of those concepts considered to have greatest theoretical weight and lasting legacy " associated concepts for cross-referencing and mapping connections across various fields and issues " key readings to enable the student to take their knowledge further The new edition contains thirty-six new entries covering subjects such as anti-social behaviour, globalization, human trafficking and terrorism. Selected entries have been revised and updated. This comprehensive text is the essential reference point for all students of criminology and criminal justice, at all levels. Praise for the First Edition `The compilers have done criminology a tremendous service. This dictionary is an invaluable resource for students and teachers and I'm certain will be a key reference work for years to come' - Professor Tim Newburn, London School of Economics `Great dictionaries inform, intrigue and investigate. McLaughlin and Muncie's perceptive collection does all three. The SAGE Dictionary of Criminology is wide and accessible enough to interest anyone concerned with crime, the law and the panoply of issues and explanations that surround them. This admirable volume will inform, guide and contribute to debates in the years ahead' - Ellis Cashmore, Professor of Culture, Media and Sport, Staffordshire University, author of Dictionary of Race and Ethnic Relations and co-editor of Dictionary of Cultural Theorists `McLaughlin and Muncie have assembled an impressive list of international contributors and have succeeded in putting together a wonderfully entertaining booke the Dictionary belongs on every criminologist's bookshelf' - Professor George Mair, Liverpool John Moores University (Criminal Justice: An International Journal 2:2) `The main strength of the projecte lies in its attempts at integration of a wide range of themes and theoretical perspectives under one set of covers' - Professor John Raine, University of Birmingham (Youth Justice 2:1) `There is a genuine international feel to the compilation as a whole.e Nowadays, such has criminology grown, it is barely possible to keep up even in a narrowly defined sub-field, and a new dictionary is essential. Anyway, we will all have to read it because our students will. What a relief that it is such a pleasure to do so' - Jason Ditton, University of Sheffield (British Journal of Criminology 43:2)

The SAGE Dictionary of Policing

The SAGE Dictionary of Policing

  • Author: Alison Wakefield,Jenny Fleming
  • Publisher: SAGE Publications Ltd
  • ISBN: 1446245810
  • Category: Political Science
  • Page: 360
  • View: 2965
DOWNLOAD NOW »
The SAGE Dictionary of Policing is the definitive reference tool for students, academics and practitioners in police studies. The Dictionary delivers a complete guide to policing in a comprehensive, easy-to-use format. Contributions by 110 of the world's leading academics and practitioners based in 14 countries map out all the key concepts and topics in the field. Each entry includes: " a concise definition " distinctive features of the concept " a critical evaluation " associated concepts, directing readers to linked entries " key readings, enabling readers to take their knowledge further. In addition, The SAGE Dictionary of Policing offers online resources, including free access to key articles and links to useful websites. This is a must-have for students, lecturers, researchers and professionals in police studies, criminology and criminal justice. It is the ideal companion to the SAGE Dictionary of Criminology: together the two books provide the most authoritative and comprehensive guide available. Alison Wakefield is Senior Lecturer in Criminology at the University of New South Wales. She was previously based at City University, London. Jenny Fleming is Professor at the Tasmanian Institute of Law Enforcement Studies, University of Tasmania.

Cartesianische Linguistik

Cartesianische Linguistik

Ein Kapitel in der Geschichte des Rationalismus

  • Author: Noam Chomsky
  • Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
  • ISBN: 3110929473
  • Category: Language Arts & Disciplines
  • Page: 104
  • View: 6400
DOWNLOAD NOW »
Die Buchreihe Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft gibt Aufschluss über Prinzipien, Probleme und Verfahrensweisen philologischer Forschung im weitesten Sinne und dient einer Bestimmung des Standorts der Linguistik und Literaturwissenschaft. Die Reihe übergreift Einzelsprachen und Einzelliteraturen. Sie stellt sich in den Dienst der Reflexion und Grundlegung einer allgemeinen Sprach- und Literaturwissenschaft. Die Bände sind zum Teil informierende Einführungen, zum Teil wissenschaftliche Diskussionsbeiträge.

Kriminologie

Kriminologie

  • Author: Hans-Dieter Schwind
  • Publisher: C.F. Müller GmbH
  • ISBN: 3783208092
  • Category: Social Science
  • Page: 745
  • View: 1148
DOWNLOAD NOW »
Die Neuauflage: Für die Neuauflage wurden insbesondere die Kapitel "Migration" und "Familie" aus gegebenem Anlass wiederum erweitert. Viele neue Grafiken und aktuelle Zeitungsausschnitte lockern das Erscheinungsbild in der bewährten Form auf. Sämtliche Tabellen und Übersichten wurden auf den neuesten Stand der Kriminalstatistik gebracht Die Konzeption: Diese Einführung in die Kriminologie ist betont praxisorientiert. Der Verfasser bringt seine wissenschaftlichen und kriminalpolitischen Erfahrungen ein. Anhand von zahlreichen Beispielen aus Forschung und Praxis und in einer verständlichen Sprache wendet sich dieses Buch nicht nur an Jura-Studierende und Polizeibeamte, sondern an alle, die sich beruflich mit kriminologischen Fragestellungen auseinandersetzen müssen.

Das Panoptikum

Das Panoptikum

  • Author: Jeremy Bentham
  • Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag
  • ISBN: 388221113X
  • Category: Philosophy
  • Page: 221
  • View: 2053
DOWNLOAD NOW »
Überwachen und Strafen Im Panoptikum, Jeremy Benthams idealem Gefängnis- und Erziehungsbau, werden die Delinquenten permanenter Überwachung durch einen Aufseher unterzogen, der im Mittelpunkt eines kreisförmigen Gebäudes sitzt. Aber zu welchem Zweck? Michel Foucault interpretierte in seinem Werk Überwachen und Strafen (1975) Benthams Bau als Prototyp für die latente Perversion bürgerlicher Aufklärung, die Schizophrenie eines Liberalismus, der stets das Gute will und stets das Böse schafft. Aber stimmt das wirklich? Die erste deutsche Übersetzung von Panoptikum offenbart die Aktualität von Benthams Gedankenwelt. Als Begründer des Utilitarismus und Anhänger des Wirtschaftsliberalismus war er davon überzeugt, dass der Kapitalismus der wahre Schlüssel zum Glück des Menschen ist - und nichts anderes als den Weg zum Glück wollte er mit dem Panoptikum jedem Menschen ebnen. Ebook-Version ohne Interview mit Michel Foucault.

The SAGE Dictionary of Social Research Methods

The SAGE Dictionary of Social Research Methods

  • Author: Victor Jupp
  • Publisher: SAGE
  • ISBN: 1847877141
  • Category: Social Science
  • Page: 352
  • View: 4661
DOWNLOAD NOW »
Bringing together the work of over eighty leading academics and researchers worldwide to produce the definitive reference and research tool for the social sciences, The SAGE Dictionary of Social Research Methods contains more than 230 entries providing the widest coverage of the all the main terms in the research process. It encompasses philosophies of science, research paradigms and designs, specific aspects of data collection, practical issues to be addressed when carrying out research, and the role of research in terms of function and context. Each entry includes: - A concise definition of the concept - A description of distinctive features: historical and disciplinary backgrounds; key writers; applications - A critical and reflective evaluation of the concept under consideration - Cross references to associated concepts within the dictionary - A list of key readings Written in a lively style, The SAGE Dictionary of Social Research Methods is an essential study guide for students and first-time researchers. It is a primary source of reference for advanced study, a necessary supplement to established textbooks, and a state-of-the-art reference guide to the specialized language of research across the social sciences.

Wieviel Kriminalität braucht die Gesellschaft?

Wieviel Kriminalität braucht die Gesellschaft?

  • Author: Nils Christie
  • Publisher: C.H.Beck
  • ISBN: 9783406527876
  • Category: Crime
  • Page: 190
  • View: 4001
DOWNLOAD NOW »

Der gemachte Mann

Der gemachte Mann

Konstruktion und Krise von Männlichkeiten

  • Author: Robert W. Connell
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3663096041
  • Category: Social Science
  • Page: 300
  • View: 702
DOWNLOAD NOW »
4. Lebe wild und gefährlich (Live Fast and Die Young) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Gruppe und Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 Abstrakte Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119 Gewalt und das Gesetz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 Zwangsheterosexualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126 Männlichkeit als kollektive Praxis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129 Protestierende Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132 Andere Entwicklungslinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 Divergente Männlichkeiten und Geschlechterpolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137 5. Eine ganz(e) neue Welt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Die Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145 Distanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 7 Die Umweltschutzbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148 Die Bewegung mit dem Feminismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151 Der Moment der Abwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152 Die Annulierung von Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156 Der Moment der Herausforderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 6. Ein sehr normaler Schwuler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165 Der Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167 Sexualität als Initialzündung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170 Schwulsein: Identität und Beziehungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173 Relationen zwischen Männlichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . : 176 Veränderungen ins Auge sehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179 Schwule Männlichkeit als Entwurf und Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 181 7. Männer von Vernunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185 Konstruktion von Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 Konstruktion von Rationalität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190 Karrieren und Arbeitsplätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192 Das Irrationale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195 Vernunft und Veränderung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 Dritter Teil: Geschichte und Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 8. Die Geschichte der Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 Die Herstellung von Männlichkeit in der Entstehung der modernen Geschlechterordnung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206 Transformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 Die gegenwärtige Lage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219 6 9. Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männerpolitik und Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männlichkeitstherapie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227 Die Waffen-Lobby als Bastion hegemonialer Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . 233 Schwulenbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 Politik des Austritts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241 10. Praxis und Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Historisches Bewußtsein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Handlungsziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251 Praktische Dekonstruktion und Neugestaltung von "Geschlecht". . . . . . 255 Formen des Handeins . . . . . . . : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257 Bildung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 261 Ausblick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264 Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 Personenregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283 . . . . . . . . . . Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289 . . . . . . . .

Anxious cities

Anxious cities

  • Author: Klaus Sessar
  • Publisher: LIT Verlag Münster
  • ISBN: 9783700006237
  • Category: Crime
  • Page: 355
  • View: 9040
DOWNLOAD NOW »

Organized crime

Organized crime

Begriff und Theorie organisierter Kriminalität in den USA

  • Author: Klaus von Lampe
  • Publisher: Peter Lang Publishing
  • ISBN: 9783631347218
  • Category: Organized crime
  • Page: 391
  • View: 5549
DOWNLOAD NOW »

Weltrisikogesellschaft

Weltrisikogesellschaft

auf der Suche nach der verlorenen Sicherheit

  • Author: Ulrich Beck
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783518460382
  • Category: Risk
  • Page: 439
  • View: 4668
DOWNLOAD NOW »
Damals gab es die RAF, heute al-Qaida; damals fürchteten wir die Folgen von Tschernobyl, heute sagen Wissenschaftler eine Klimakatastrophe voraus. Finanzkrisen vernichten weltweit Existenzen, die Risiken durchdringen alle Lebensbereiche. Zugleich aber erö

Flüchtige Zeiten

Flüchtige Zeiten

Leben in der Ungewissheit

  • Author: Zygmunt Bauman
  • Publisher: Hamburger Edition HIS
  • ISBN: 3868545697
  • Category: Social Science
  • Page: 168
  • View: 8021
DOWNLOAD NOW »
Wir leben in einer Welt des Übergangs von der "festen" zur "flüssigen" Moderne. Unsicherheit und Ungewissheit prägen den Alltag vieler Menschen, denen ohne stabile gesellschaftliche Formen und Institutionen ein Bezugsrahmen sowohl für ihr Handeln als auch für langfristige Lebenspläne fehlt und die sich gezwungen sehen, ihr Leben aus einer endlosen Abfolge von kurzfristigen Projekten und Episoden zusammenzuflicken. Konzepte wie "Karriere" oder "Fortschritt" können nur noch von wenigen aktiv verfolgt werden, und "in Sicherheit zu leben" bedeutet schon heute vielerorts - vorausgesetzt, man kann es sich leisten -, bewacht zu werden und abgeschottet zu sein von den Wirren der globalen Megacitys, von Armut und dem "menschlichen Abfall". Der renommierte Soziologe Zygmunt Bauman erkundet in diesem Band die endemische Unsicherheit, die unser heutiges Leben formt. In "flüchtigen Zeiten" wird dem Individuum ein sehr hohes Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit abverlangt und die permanente Bereitschaft, Taktiken zu ändern, Verpflichtungen und Loyalitäten ohne Bedauern fallenzulassen und Gelegenheiten je nach kurzfristiger Verfügbarkeit zu ergreifen. Leben bedeutet mit der Ungewissheit umzugehen.

Außenseiter

Außenseiter

Zur Soziologie abweichenden Verhaltens

  • Author: Howard S. Becker
  • Publisher: Springer-Verlag
  • ISBN: 3658012544
  • Category: Social Science
  • Page: 197
  • View: 6640
DOWNLOAD NOW »
​ „Der Mensch mit abweichendem Verhalten ist ein Mensch, auf den diese Bezeichnung erfolgreich angewandt worden ist; abweichendes Verhalten ist Verhalten, das Menschen als solches bezeichnen“: Es ist einer der klassischen Sätze der Devianzsoziologie in einem der Klassiker des Feldes. Howard S. Becker betont fernab von alten und simplistischen Fragen danach, „warum Menschen Regeln brechen“, welche Situationen und welche Prozesse dazu führen, dass Menschen in Positionen geraten, in denen sie als „Regelbrecher“ betitelt werden, wie sie mit diesen Positionen umgehen und sich auch gegen diese wehren. „Außenseiter“ erschien erstmals 1963 in New York und wurde 1981 bei S. Fischer in deutscher Übersetzung publiziert. Seit den frühen neunziger Jahren vergriffen, liegt hier nun eine von Michael Dellwing überarbeitete und herausgegebene Version vor.

Das Schwarzbuch des globalisierten Verbrechens

Das Schwarzbuch des globalisierten Verbrechens

Drogen, Waffen, Menschenhandel, Geldwäsche, Markenpiraterie

  • Author: Moisés Naím
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783492248518
  • Category:
  • Page: 405
  • View: 4320
DOWNLOAD NOW »

Grounded theory

Grounded theory

Strategien qualitativer Forschung

  • Author: Barney G. Glaser,Anselm L. Strauss,Axel T. Paul
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783456849065
  • Category:
  • Page: 278
  • View: 1176
DOWNLOAD NOW »
Der Klassiker über den qualitativen Forschungsansatz der "Grounded Theory", geschrieben von den Entwicklern dieser Methode "Obwohl unser Buch sich in erster Linie an Soziologen richtet, glauben wir, dass es jedem nutzen kann, der daran interessiert ist, soziale Phänomene zu untersuchen politischer, pädagogischer, wirtschaftlicher, industrieller oder welcher Art auch immer." In der Tat ist "Grounded Theory" quer durch die wissenschaftlichen Disziplinen zum Standardbegriff der qualitativen Sozialforschung ge - worden. Die inzwischen zum Klassiker avancierte Arbeit von Glaser und Strauss eröffnet eine lehrbare und auch lernbare Forschungsstrategie. Das Konzept bietet eine Antwort auf das Problem, die oft schmerzlich empfundene Lücke zwischen empirischer Forschung und Theorie zu schliessen.

Ökologie der Angst

Ökologie der Angst

das Leben mit der Katastrophe

  • Author: Mike Davis
  • Publisher: N.A
  • ISBN: 9783492238199
  • Category:
  • Page: 541
  • View: 7632
DOWNLOAD NOW »

Die Zukunft des Terrorismus

Die Zukunft des Terrorismus

drei Szenarien

  • Author: Sebastian Scheerer
  • Publisher: N.A
  • ISBN: N.A
  • Category: Political Science
  • Page: 169
  • View: 8329
DOWNLOAD NOW »

Recommended Reference Books for Small and Medium-sized Libraries and Media Centers

Recommended Reference Books for Small and Medium-sized Libraries and Media Centers

  • Author: Shannon Graff Hysell
  • Publisher: Libraries Unlimited
  • ISBN: 9781591585268
  • Category: Language Arts & Disciplines
  • Page: 355
  • View: 4344
DOWNLOAD NOW »
An annotated bibliography listing general reference works as well as those on social sciences, humanities, and science and technology

Internationales Handbuch der Kriminologie

Internationales Handbuch der Kriminologie

Besondere Probleme der Kriminologie. Bd. 2

  • Author: Hans Joachim Schneider
  • Publisher: Gruyter, De, Rechtswissenschaften
  • ISBN: 9783899491319
  • Category: Social Science
  • Page: 1076
  • View: 1596
DOWNLOAD NOW »
x The second volume considers the particular problems of criminology and is divided into seven sections. Section 1 examines international problems. Political and community problems are dealt with in the second section. This is followed by social and personal issues as well as theory and method problems. The fifth section focuses on issues of violence. Section 6 deals with sexual and violence problems. Issues relating to gang delinquency are taking into account in section 7. The second volume concludes with an article on prison terms.

Superorganismus: It's the end of graphic design as we know it

Superorganismus: It's the end of graphic design as we know it

  • Author: Jan-Philipp Alker
  • Publisher: Bachelor + Master Publication
  • ISBN: 395684405X
  • Category: Social Science
  • Page: 70
  • View: 3681
DOWNLOAD NOW »
Schon lange erforschen Wissenschaftler die Komplexitat der Ameisen und deren Problembewaltigung anhand von Computersimulationen. Bei der Suche nach Baumaterial bzw. Futter lassen Forscher die Ameisen Hindernisse uberwinden und Hohenunterschiede bezwingen. Ein weiteres Experiment ergibt, dass die Ameisen sogar im Wasser uberleben konnen. Wirft man die sechs Millimeter kleinen Tiere in das Wasser, konnen diese dank der Kraft des Kollektivs" uberleben. Schnell verhaken und verbeissen sich die Tiere im Wasser ineinander. All die beschriebenen Strukturen und architektonischen komplizierten Verbindungen finden sich schon langst nicht mehr nur in einem Ameisenhaufen im Nachbargarten. Ganz im Gegenteil, es stellt sich die Frage ob wir nicht tagtaglich mit solchen Strukturen konfrontiert werden bzw. ob nicht auch die Menschheit gar in einem Superorganismus lebt. Deborah Gordon bezeichnet, wie oben bereits ausgefuhrt, die einzelne Ameise als dumm." Der Ameisenstaat an sich, charakterisiert sie jedoch insgesamt als ausserst intelligent." Ameisenstaaten sind ein perfekt organisierter Superorganismus. Diese Arbeit hat sich zur Aufgabe gemacht, zu untersuchen, ob sich der Mensch mehr und mehr dem Verhalten einer Ameise annahert. Ausgehend von der Diskussion um das Verhalten von Ameisen soll nun im vorliegenden Buch das Verhalten von Menschen untersucht werden. Agieren Menschen in den Neuen Medien heute in der Form eines Superorganismus? Zunachst werden im Allgemeinen die Begriffe Superorganismus und Kollektive Intelligenz zu erlauterten versucht. Anhand von Protestbewegungen in der Gesellschaft werden zudem die Entwicklungen innerhalb des sozialen Systems zur Kollektiven Intelligenz erarbeitet. Die Entwicklungslinien von Hedonismus und Individualitat hin zur Ruckbesinnung auf das gesellschaftliche Wir" verdeutlichen dabei den Paradigmenwechsel von der Geniekunst eines Einzelnen hin zu einer gemeinschaftlichen, kollektiven Intelligenz. Ein besonderes Augenmerk wird in der vorlie"